DAZ aktuell

Sozialministerin wird Dresdner Bürgermeisterin

DRESDEN (ks). Die sächsische Sozialministerin Helma Orosz (CDU) wird neue Oberbürgermeisterin von Dresden. Ihr Platz im sächsischen Kabinett muss nun neu besetzt werden.

Orosz konnte sich am 22. Juni im zweiten Wahlgang mit einer deutlichen Stimmenmehrheit von 64 Prozent gegen Klaus Sühl von der Linkspartei durchsetzen.

In der Apothekerschaft machte Orosz zuletzt durch ihren Vorstoß für eine Bundesratsinitiative zur Einschränkung des Arzneimittelversandhandels von sich reden. Was sie als Ministerin in Gang gesetzt hat, wird nun bald von anderen fortgesetzt werden müssen. Noch hat der sächsische Ministerpräsident Stanislaw Tillich keinen Nachfolger für die 55-Jährige benannt. Dies soll voraussichtlich im Juli geschehen; zum 1. August wird Orosz offiziell die Geschäfte im Dresdener Rathaus aufnehmen. Damit besteht die Chance, dass Orosz ihre Ministerkollegen im sächsischen Kabinett noch vor der Sommerpause für ihren Vorstoß für das Versandhandelsverbot verschreibungspflichtiger Arzneimittel gewinnt – am 8. Juli wird die letzte Sitzung stattfinden.

0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.