DAZ aktuell

2928 Rabattverträge im April

BERLIN (ks). Im April 2008 bestanden 2928 Arzneimittelrabattverträge, an denen 240 Krankenkassen und 88 pharmazeutische Unternehmen beteiligt waren.

Damit erhöhte sich die Zahl der Hersteller, die Rabattvertragspartner von Krankenkassen sind, gegenüber dem Vorjahresmonat um 25,7 Prozent. Rund 1,28 Millionen der insgesamt 1,3 Millionen vereinbarten Rabatte betrafen Generika. Derzeit liegt der Generikaanteil am Rabattgesamtvolumen bei 98,1 Prozent. Diese Zahlen gehen aus den Marktdaten hervor, die der Branchenverband Pro Generika auf seiner Homepage veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren

GKV-Markt im 1. Quartal 2010

Arzneimittel-Ausgaben steigen um 4,4 Prozent

Neue Studie von Pro Generika

Engpässe durch Exklusivverträge

Geschäftsjahr 2013 und Ausblick

Stada: Krim-Krise schafft Unsicherheiten

Arzneimittel-Markt im März

Apotheken-Umsatz bricht ein

Generika blockiert – EU verhängt hohe Bußgelder

Millionenstrafe fällig

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.