DAZ aktuell

Führungswechsel bei GSK

BERLIN (ks). Dr. Cameron G. Marshall (50) hat zum 1. Juni das Amt des Vorsitzenden der Geschäftsführung von GlaxoSmithKline (GSK) Deutschland übernommen.

Sein Vorgänger Dr. Thomas Werner verlässt das Unternehmen nach elf Jahren, um sich neuen Aufgaben zu widmen, teilte GSK am 4. Juni mit.

Der Schotte Marshall verantwortete bei GSK in den letzten drei Jahren die Geschäftsleitung in Polen. Er studierte Physiologie an der Universität von Glasgow, promovierte in den USA im Bereich Neurowissenschaften und erwarb den MBA an der European Business School INSEAD in Fontainebleau. Sein Einstieg in die Industrie erfolgte zunächst bei Eli Lilly. Im Jahr 2000 wechselte Marshall zu GSK. "Ich freue mich auf Deutschland, auf die neuen Mitarbeiter und meine neue Herausforderung. Zunächst einmal werde ich mich mit dem deutschen Markt und dem gesundheitspolitischen Umfeld vertraut machen", erklärte Marshall. Dabei wird ihm zunächst noch sein Vorgänger Werner beiseite stehen.

Das könnte Sie auch interessieren

GlaxoSmithKline mit optimistischem Ausblick

Anleger vertröstet

Wechsel an Konzernspitze

Bayer-Chef Dekkers geht Ende 2016

GSK reicht neues Dossier ein

Zweiter Anlauf für Trobalt®

Milliardeneinsparungen angekündigt

GSK vor Jobabbau?

Medizinische Fortbildung soll klar unabhängig sein

GSK will nicht beeinflussen

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.