DAZ aktuell

Kassen fahren Defizit ein

BERLIN (ks). Die gesetzlichen Krankenkassen stecken im ersten Quartal 2008 offenbar tief in den roten Zahlen.

Allein die Orts-, Ersatz- und Innungskassen hätten im ersten Quartal 702 Millionen Euro mehr ausgegeben als eingenommen, berichtete zu Wochenbeginn die "Frankfurter Allgemeine Zeitung". Die Nachrichtenagentur Reuters berief sich auf Übersichten der Kassenverbände, wonach sich das Minus auf mindestens 900 Mio. Euro beläuft.

Die 16 Allgemeinen Ortskrankenkassen verbuchten in den ersten drei Monaten ein Minus von 172 Mio. Euro. Auch die Innungskrankenkassen fuhren ein Defizit von 150 Mio. Euro ein. Die Ersatzkassen liegen mit 380 Mio. Euro im Minus. Für die Betriebskrankenkassen liegen die Zahlen noch nicht vor. Aus Verbandskreisen hieß es jedoch, das Defizit werde mindestens 200 Millionen Euro betragen. Das GKV-Defizit liegt damit höher als im Vorjahreszeitraum. Die Kassen geben sich dennoch nicht besorgt: Im zweiten Quartal wurde ihnen die erste Hälfte des Steuerzuschusses in Höhe von insgesamt 2,5 Mrd. Euro überwiesen.

Allein die Orts-, Ersatz- und Innungskassen hätten im ersten Quartal 702 Millionen Euro mehr ausgegeben als an Beiträgen eingenommen, berichtete zu Wochenbeginn die "Frankfurter Allgemeine Zeitung". Die Nachrichtenagentur Reuters berief sich auf ihr vorliegende Übersichten der Kassenverbände, wonach sich das Minus auf mindestens 900 Mio. Euro beläuft.

Die 16 Allgemeinen Ortskrankenkassen verbuchten in den ersten drei Monaten ein Minus von 172 Mio. Euro. Auch die Innungskrankenkassen fuhren ein Defizit von 150 Mio. Euro ein. Die Ersatzkassen liegen mit 380 Mio. Euro im Minus. Für die Betriebskrankenkassen liegen endgültige Zahlen noch nicht vor. Aus Verbandskreisen hieß es jedoch, das Defizit werde sich im dreistelligen Millionenbereich bewegen und mindestens 200 Millionen Euro betragen. Das GKV-Defizit liegt damit höher als im Vorjahreszeitraum. Die Kassen geben sich dennoch nicht besorgt: Im zweiten Quartal wurde ihnen die erste Hälfte des Steuerzuschusses in Höhe von insgesamt 2,5 Mrd. Euro überwiesen.

Das könnte Sie auch interessieren

Ausgaben übersteigen Einnahmen um 112 Mio. Euro

Kassen im Minus

Gesetzliche Krankenversicherung

Zusatzbeiträge angekündigt

GKV-Finanzentwicklung im 1. Quartal 2011

Arzneimittelausgaben sinken um 4,8 Prozent

GKV-Finanzergebnisse im 1. Halbjahr 2019

Kassen gehen an ihre Rücklagen

GKV gibt mehr aus als sie einnimmt – auch für Prämien

Krankenkassen im Minus

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.