DAZ aktuell

MVDA soll AG werden

KÖLN (mv/daz). Der Marketing Verein Deutscher Apotheker e.V. soll in eine Aktiengesellschaft überführt werden.

Wie aus einer Pressemitteilung des MVDA hervorgeht, hat die Delegiertenversammlung des MVDA e.V. am 17. April 2008 – entsprechend der Empfehlung des Vorstandes – einstimmig beschlossen, "die notwendigen strukturellen Voraussetzungen für die Zukunftssicherung der Mitglieder der größten deutschen Apothekenkooperation zu schaffen". Es sollen hierfür alle vorbereitenden Maßnahmen getroffen werden, die die Mitglieder des MVDA sowie das Dachmarkenkonzept für inhabergeführte Apotheken (Linda) zukunftssicherer aufstellen, heißt es weiter.

Ziel sei es, durch die Überführung in eine Struktur der Aktiengesellschaft die Mitglieder auf die bereits begonnenen und sich dramatisch beschleunigenden, existenzbedrohenden Veränderungen einzustellen und selbstständige Apotheker an den Wachstumschancen des Gesundheitswesens zu beteiligen. Das vollständige Konzept soll im Rahmen einer außerordentlichen Delegiertenversammlung – voraussichtlich schon im Herbst 2008 – vorgestellt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

ApothekenKooperationen

Linda verdoppelt Aufsichtsrat

Linda verstärkt Verzahnung mit MVDA

Aufsichtsrat verdoppelt

Apothekenkooperationen

Linda und MVDA ziehen zusammen

MVDA und W&B kooperieren

„Linda-Apotheken-Umschau“

Wechsel nach zwei Jahrzehnten

MVDA mit neuem Präsidium

Engere Zusammenarbeit und neue Strukturen

MVDA zieht bei Linda ein

„Nach intensiven Verhandlungen“

Phoenix und MVDA arbeiten doch weiter zusammen

0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.