Die letzte Seite

Zitate der Woche


"Wir machen jetzt erst mal über sechs Monate ein Pilotprojekt. Aber wenn die Erfahrungen positiv sind, halte ich es für machbar, dass noch in diesem Jahr alle deutschen Postfilialen Rezepte entgegennehmen."

Oliver Blume, Gründer der Easy-Apotheken, zur Kooperation mit der Deutschen Post, Interview in der Wirtschaftswoche


***


"Wir sollten uns nicht bemühen, ein schlechtes Produkt gut zu verkaufen, sondern den Fonds einsacken."

Karl Lauterbach, SPD-Gesundheitspolitiker, Kölner Stadt-Anzeiger


***


"Wenn man Experten beauftragt, muss man auch bereit sein, deren Meinung zu hören und darüber zu diskutieren. Im Gesundheitsministerium gibt es eine gewisse Beratungsresistenz."

Willi Zylajew, CDU-Gesundheitspolitiker, wirft dem BMG vor, unnötig Druck auf den Wissenschaftsbeirat ausgeübt zu haben


***


"Wer sein Geschäft in einem Klima der Angst betreibt, der kann nicht das Vertrauen von Verbrauchern und Patienten für das hochsensible Gut Arzneimittel gewinnen. Solche Ketten sind eher eine Gefahr für Leib und Leben."

Dr. Klaus Michels , Vorsitzender des Apothekerverbands Westfalen-Lippe, sieht die aktuellen Vorwürfe gegen Lidl als Argument gegen Fremd- und Mehrbesitz


***


"Jede Apotheke muss eine Registrierung haben, auch jede Internetapotheke. Da kann man nachschauen. Im Zweifel kann man sich auch bei seiner Krankenkasse beraten lassen, ob es sich um eine seriöse Apotheke handelt."

Wolfgang Schuldzinski, Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen, zur Sicherheit des Internet-Arzneimittelversandhandels, Deutschlandfunk

Das könnte Sie auch interessieren

Politischer Abend in Münster

Spahn: Apotheken sind keine Kostentreiber

PTA-Schulen in Westfalen-Lippe

PTA-Schulen-Finanzierung bleibt Zankapfel

Interview Michael Scheffler (NRW-SPD)

„Wir sind geschlossen für das Rx-Versandverbot“

Die letzte Woche

Mein liebes Tagebuch

Die letzte Woche

Mein liebes Tagebuch

Die letzte Woche

Mein liebes Tagebuch

Die DAZ im Gespräch mit der Linken-Politikerin Kathrin Vogler

Apotheke vor Ort – ein „Herzensanliegen“

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.