Selbstmedikation

Tab. 1: Einteilung der häufigsten Candida-Arten nach der Virulenz und Sensibilität gegenüber topischen und systemischen Antimykotika
Erregergruppe
Pseudomyzel
kein Pseudomyzel
Spezies
C. albicans

C. tropicalis

C. dubliniensis

C. africana
C. glabrata

C. krusei
Therapieoptionen
topisch
Selbstmedikation
Clotrimazol
Nystatin
verschreibungspflichtig
Ciclopiroxolamin
systemisch
Fluconazol
Itraconazol
Voriconazol
Caspofungin,
Anidulafungin
Tab. 2: Prädisponierende Faktoren der Vaginalmykose und deren Einschätzung
Risikofaktor
Bewertung
Antibiotika
beseitigt die gesunde bakterielle Konkurrenz und eröffnet Zugang zu frei gewordenen Zellrezeptoren
Rauchen
beeinträchtigt die zelluläre Abwehr
psychischer Stress, privat und beruflich
prägend für das Scheidenmilieu, aber noch nicht bewies
en
Tampons
dauerhafte Anwendung entfernt lösliche und zelluläre Bestandteile der Abwehr
"Anti-Pilz-Diät"
Beseitigt die Pilze nicht, führt zu strukturellen Schäden an den Lektin-Rezeptoren der Makrophagen, die aus Zuckermolekülen bestehen
sexuelle Praktiken
Oral- und Analverkehr begünstigen die Übertragung der Erreger
Hygienekult
Chemikalien schädigen das Vaginalmilieu
falsche Hygiene
Zu viel Schamhaar ist ein "Fangnetz" für Pilze, die Glattrasur begünstigt die Entstehung von Wunden
hormonelle Einflüsse
(u. a. Einnahme von Kontrazeptiva)
Steuern auf natürliche bzw. auch künstliche Weise den Glykogengehalt der Vagina
Tab. 3: Endogene und exogene Infektionsquellen von Candida-Arten und Möglichkeiten zu deren Sanierung.
endogene Infektionsquellen
Art
Bewertung
Therapiemöglichkeiten
Darm
ca. 70% aller Menschen sind von Geburt an besiedelt
Darmsanierung mit Nystatin/Amphotericin B (Filmtabletten)
Mundhöhle
Zähne, Prothesen, Spangen, Zunge als
Reservoire für Pilze
Desinfektion mit Reinigungsmitteln für den Zahnersatz;
Lutschtabletten mit Nystatin/Amphotericin B, zahnärztliche Individualprophylaxe
Spirale
hohes Risiko für Anheften der Erreger bei der Implantation
Entfernung, vor der Neuinstallation gründliche Therapie
After
Andockstelle für Darmpilze
fetthaltige Creme vor jedem Stuhlgang, kein Analverkehr
Klitoris
Nische für Erreger
gründliche Behandlung unter dem Präputium
Schamhaar
Pilze binden sich an Haare
sanfte Rasur
exogene Infektionsquellen
Art
Bewertung
Therapiemöglichkeiten
Whirlpool
Gefahr von Candidosen der Haut (Intertriginöse"Speck"-Falten)
Nutzung verboten
Yoghurt
kann C. albicans enthalten
verboten (intravaginal!)
Mundhöhle
Partner
Zähne, Prothesen, Spangen, Zunge als Reservoire für Pilze
Desinfektion mit Reinigungsmitteln für den Zahnersatz;
Lutschtabletten mit Nystatin/Amphotericin B, zahnärztliche Individualprophylaxe
Penis
Balanitis bei Diabetikern häufig
synchrone Partnertherapie
Sperma
Prostata als Reservoir für C. glabrata
ärztliche systemische Therapie

Das könnte Sie auch interessieren

Was ist bei der Beratung zu beachten?

Gesunde Zähne bis ins hohe Alter

Wenn die lokale Anwendung von Clotrimazol nicht reicht

Plan B bei Scheidenpilz

Wie Dermatophyten und Co. von Haut und Schleimhäuten vertrieben werden können

Ein Paradies für Pilze

Was hinter Mundschleimhautveränderungen stecken kann

Wenn jeder Bissen schmerzt

Hintergrundwissen für die Erkennung von Dermatomykosen

Ist das ein Pilz?

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.