Arzneimittel und Therapie

Diabetiker sind 15 Jahre näher am Tod

Diabetes gilt als KHK-Äquivalent: Ein Diabetiker mittleren Alters lebt mit demselben Infarktrisiko wie ein Nicht-Diabetiker, der schon einen Herzinfarkt erlitten hat. Während letzterer oft mit Statinen und ASS versorgt wird, ist nicht klar quantifiziert, ab welchem Alter man einem Diabetiker, der noch keine manifeste Gefäßkrankheit hat, gefäßprotektive Mittel geben sollte. Kanadische Forscher haben untersucht, ab wann Diabetiker mit einem hohen kardiovaskulären Risiko rechnen müssen.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

 

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Lieferung nur innerhalb Deutschlands.