Andere Zeiten – ähnliche Sorgen

Die Hirsch-Apotheke in der mecklen-burgischen Hansestadt Wismar wurde 1845 gegründet von Carl Friedrich Framm, dem Ururgroßvater des heutigen Apothekeninhabers. Das Leben und Schaffen des Ahnherrn hat Edith Framm, die Ehefrau des heutigen Apothekerinhabers Dr. Joachim Framm, zu einer Romanbiographie inspiriert. Gestützt auf private Aufzeichnungen des Apothekengründers und Recherchen in Archiven entstand ein unterhaltsamer und zugleich interessanter Einblick in die pharmazeutische Welt in Norddeutschland zur Mitte des 19. Jahrhunderts.

Die Stärke der Biographie liegt in der aussagekräftigen Darstellung eines pharmazeutischen Werdegangs und des pharmazeutischen Alltags jener Zeit. Der Gedanke an die weite Verbreitung von Arzneimitteln wie Arsenik und Quecksilbersalzen lässt noch im Nachhinein erschaudern, während andere Sorgen sehr aktuell wirken. Es geht um die rechtlichen und politischen Rahmenbedingungen für die Apotheken, die Beziehungen zu Ärzten, Kunden und Kollegen und den Umgang mit der damals neuen Homöopathie. Das insgesamt dreisemestrige und damals noch fakultative Studium des Apothekers erinnert in mancher Hinsicht noch an den Laboralltag wesentlich späterer Generationen. Interessant sind auch die Regularien bei der Erteilung von Apothekenprivilegien. Dabei ist das Buch aber keineswegs ein geschichtliches Lehrbuch, sondern eine leicht lesbare und locker erzählte kleine Geschichte über den Lebenslauf eines Menschen, der konsequent seinen Weg geht. Wer einen typischen historischen Roman erwartet, mag einen tieferen Einblick ins Innere der Figuren vermissen, der ohne diesbezügliche Tagebuchaufzeichnungen aber nur erfunden werden könnte. Obwohl auch Themen außerhalb der Pharmazie gestreift werden, dürften die Pharmazeuten unter den Lesern die größte Freude an dem kleinen Buch haben, zumal sich einige Zusammenhänge erst mit einem gewissen pharmazeutischen Hintergrundwissen erschließen lassen.

Apotheker Dr. Thomas Müller-Bohn, Süsel/Holstein
Edith Framm
Ein Mecklenburger Apothekerleben im 19. Jahrhundert

Romanbiographie. 159 Seiten, 7,80 Euro.
Verlag Koch und Raum oHG, Wismar 2007. ISBN 978-3-00-020792-1
Einfach und schnell bestellen

Per Post: Deutscher Apotheker Verlag, Postfach 10 10 61, 70009 Stuttgart
Per Telefon: 0711 – 2582 341
Per Fax: 0711 – 2582 290
Per Freecall: 0800 – 2990 000 (zum Nulltarif mit Bandaufzeichnung)
Im Internet: www.dav-buchhandlung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Romanbiografie über einen Nobelpreisträger

Albrecht Kossel – Pionier der DNA-Forschung

Anleitung für praxisnahe und leitliniengerechte Rollenspiele wurde überarbeitet

Übung macht den Meister

Erfahrungen und neue Möglichkeiten mit Rollenspielen in der Apothekerausbildung

Mal aus der Rolle fallen

Eine Doppelbiografie, die zum Weiterdenken anregt

Aus der Geschichte lernen

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.