Interpharm Hamburg

Interpharm Hamburg 2007 –so mögen wir Fortbildung

Die Interpharm Hamburg, die vom 23. bis 25. März im Congress Center Hamburg stattfand, kam bei den 4200 Teilnehmern hervorragend an. "So muss Fortbildung sein", lautete das einstimmige Urteil von Apothekerinnen und Apothekern, PTA und PKA, die sich aus über 50 Vorträgen und Seminaren ihr individuelles Fortbildungsprogramm zusammenstellen konnten. Die meisten der Interpharm-Vorträge waren fünf Schwerpunkten zugeordnet: Allergien und Autoimmunerkrankungen, Suchterkrankungen und Apotheke, Optimierung der Arzneimittelanwendung, Fettstoffwechselstörungen und – in diesem Jahr neu – die Wirtschafts-Interpharm. Hinzu kamen Einzelvorträge aus dem Gebiet der Homöopathie, über Mikronährstoffe, über Arzneimittel in der Pipeline und zahlreiche Seminare aus verschiedenen Gebieten. Das Wichtigste aus den Vorträgen und von ausgewählten Seminaren haben wir für Sie auf den folgenden Seiten zusammengefasst. Den ausführlichen Bericht über den PTA-Dermokosmetiktag und den PTAheuteKongress finden Sie in der "PTAheute" Nr. 8 (2. Aprilheft).
Suchterkrankungen
und Apotheke
  • Suchterkrankungen: Gene und Sucht
  • Raucherentwöhnung: Multimodale Ansätze haben den größten Erfolg
  • Medikamentenabhängigkeit: Interventionsmöglichkeiten in der Apotheke nutzen
Homöopathie
  • Homöopathie auf dem Prüfstand: Wirksam oder unwirksam?
  • Einstieg in die Homöopathie: Empfehlungen für häufige Leiden und Krankheiten
  • Homöopathie für Kinder: Einige Klassiker parat haben
Wirtschafts-Interpharm
  • Preiskämpfe: Der Preis ist heiß
  • Kosten- und Qualitätsmanagement: So lassen sich Kosten optimieren und senken
  • Europa im Systemvergleich: Deutsches Apothekensystem vergleichsweise liberal
  • Ketten, Kooperationen, freie Apotheken – wer macht das Rennen?
  • Betriebsanalyse: Mit Kennzahlen zum Erfolg
  • Wachstumsstrategien für Apotheken – Wachsen ja, aber wie?
Fettstoffwechselstörungen
  • Fettstoffwechsel: Wer macht was im Fettstoffwechsel?
  • Fette und Ernährung: Fettaufnahme differenziert betrachten
  • Fettresorption: Nahrungsfette auf dem Durchmarsch
  • Fettstoffwechselstörungen: Statine schützen die Gefäße
  • Statine: Retardierung kann Nebenwirkungen verhindern
  • Fettstoffwechselstörungen: Statin-Therapie optimieren
Einzelvorträge
und Seminare
  • Arzneimittel in der Entwicklung: Blick in die Zukunft
  • Begleittherapie mit Mikronährstoffen: Selen bei Sepsis und Krebs
  • Rezepturfallen umgehen (ZL-Seminar Rezepturen)
  • Blutuntersuchungen – nur mit Qualität und Zuverlässigkeit (ZL-Seminar)
  • Nahrungsergänzungsmittel: Wann zulässig, bei wem sinnvoll?
  • Kopfschmerzen und Migräne: Beratung bei Selbstmedikation als Chance für die Apotheke
  • Arzneimittel in Schwangerschaft und Stillzeit: Trotz wenig Daten gut beraten
Optimierung der
Arzneimittelanwendung
  • Arzneitherapie bei Senioren: Die Arzneimittelsicherheit bei älteren Patienten verbessern
  • Arzneitherapie bei Frauen: Spezielle Therapien für den weiblichen Organismus gesucht
  • Arzneitherapie bei Kindern: Pädiatrische Arzneimittel sind leider eine Rarität
  • Rationale Einnahmemodalitäten: Sind Beipackzettel noch up to date?
Allergien und
Autoimmunerkrankungen
  • Immunsystem: Die Kunst, zur richtigen Zeit richtig zu reagieren
  • Allergien und Autoimmunerkrankungen: Subjektiv heißt nicht eingebildet
  • Asthmaentwicklung: Der atopische Marsch kann passieren. Muss aber nicht.
  • Neurodermitis: Über Präventionsmöglichkeiten aufklären
  • Multiple Sklerose: Die Krankheit mit den tausend Gesichtern
  • Psoriasis-Therapie: Chronisch, aber behandelbar
  • Morbus Crohn: Neue Wege in der Therapie: Biologicals und Defensine
  • Arthritis: Rasche Diagnose und frühzeitiger Therapiebeginn
  • Immunsystem: Der Angriff der Wirkstoffe

0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.