Ein Klassiker der Welt des Unsichtbaren

Georg Fuchs (Hrsg.)
Allgemeine Mikrobiologie

Begr. v. Hans G. Schlegel. 8., überarbeitete und erweiterte Auflage 2006. XX, 678 S., 498 farbige Abbildungen, kartoniert, 1700 g. 49,95 Euro.
Thieme Verlag, Stuttgart.
ISBN 978-3-13-444608-1
Einfach und schnell bestellen

Per Post: Deutscher Apotheker Verlag, Postfach 10 10 61, 70009 Stuttgart
Per Telefon: 0711 – 2582 341
Per Fax: 0711 – 2582 290
Per Freecall: 0800 – 2990 000 (zum Nulltarif mit Bandaufzeichnung)
Im Internet: www.dav-buchhandlung.de

Was geschieht beim Einwecken von Obst und Gemüse? Was leisten Mikroorganismen in der Abwasseraufbereitung? Welche Rolle spielen nitrifizierende Bakterien bei der Zerstörung steinerner Skulpturen? Die Neuauflage der Allgemeinen Mikrobiologie von Fuchs/Schlegel gibt Antworten und blickt hinter die Kulissen mikrobiologischer Vorgänge des Alltags. Der Leser erfährt Kurioses und Interessantes. Wussten Sie beispielsweise, dass zur Kultivierung bestimmter Mikroorganismen ungewöhnlich komplexe Nährböden eingesetzt werden: Koprophile Pilze werden auf Pferdeäpfelpresssäften gezüchtet, manche strikten Anaerobier werden mit Pansenflüssigkeit oder Schweinejauche kultiviert.

Ein Team renommierter Mikrobiologen um den Freiburger Georg Fuchs hat das Standardwerk der Allgemeinen Mikrobiologie, den "Schlegel", in einer aktualisierten und erweiterten Fassung fortgesetzt. Diese Neuauflage ist umso begrüßenswerter, als seit der letzten deutschen Ausgabe mehr als 14 Jahre vergangen sind. Zahlreiche spannende Themen kamen hinzu oder wurden um neue Erkenntnisse ergänzt: Der Einsatz von Phagen in der Biotechnologie, Strategien zur Überwindung der Abwehrmechanismen von Wirtsorganismen, automatisierte Biolog-Systeme in der medizinischen Diagnostik, moderne Biosensoren, biologische Waffen und vieles mehr.

Dabei sind viele der Abschnitte gerade auch für den Pharmazeuten lesenswert. So etwa, wenn es um die Optimierung der mikrobiellen Antibiotikaproduktion geht oder um sogenannte "Lantibiotika", eine Gruppe ribosomal synthetisierter, polycyclischer Peptidantibiotika, die als charakteristische Bausteine die eher ungewöhnlichen Thioetheraminosäuren meso- bzw. -3-Methyl-Lanthionin enthalten und nur von grampositiven Bakterien erzeugt werden. Eines dieser Lantibiotika ist das von Staphylococcus epidermis produzierte Epidemin, das zur Behandlung von Akne und Ekzemen eingesetzt werden kann. Es steht für eine der wichtigen Grundaussagen des Buches, dass nämlich Mikroorganismen keineswegs nur als Krankheitserreger und Schädlinge des Menschen fungieren. Vielmehr wäre menschliches Leben ohne diese mikrobiellen "Kommensalen" auf der Erde überhaupt nicht möglich. Unser intestinales System würde zusammenbrechen und da nichts verrotten könnte, würden wir unter unseren Müllbergen ersticken.

Ergänzt um aktuelle Themen wurde das seit der Erstauflage von 1969 bewährte didaktische Konzept, nämlich einen prägnanten Einstieg in die Vielfalt und Bedeutung der Pilze, Bakterien und Viren zu bieten, erfolgreich beibehalt-en. Das Werk ist trotz der Stofffülle sehr übersichtlich strukturiert und in einer klaren Sprache verfasst. Notwendige Erläuterungen werden textbegleitend in Schaukästen gegeben. Wichtige Stoffwechselwege werden ausreichend detailliert und unter Angabe der Strukturformeln der Zwischenprodukte dargestellt, sodass die reaktiven Umsetzungen gut nachvollzogen werden können.

Der Fuchs/Schlegel bildet damit eine Schnittstelle für alle Disziplinen, die Kenntnisse in allgemeiner Mikrobiologie benötigen. So ist es nicht nur für Biologen und Mediziner zu empfehlen, sondern ist auch für Chemiker, Geologen und nicht zuletzt auch für Pharmazeuten von großem Nutzen. Diese Eigenschaft sowie die hervorragenden Fotos machen das Buch einzigartig.

Einziger Wermutstropfen: Bei weit über 1,5 kg Gewicht und fast 700 Seiten im 24,5-cm-Format wäre schon aus haptischen Gründen eine Hardcover-Bindung des Werkes angebracht. Vielleicht bei der 9. Auflage?

Dr. Steffen M. Diebold, Jungingen
Die hier vorgestellte Fachliteratur finden Sie auch bei der DAZonline (www.deutsche-apotheker-zeitung.de) im Bereich "Literaturtipps". Hier können Sie in Rezensionen schmökern und Ihre Wunschbücher auch gleich online bestellen. Ein Klick auf die ISBN-Nummer bringt Sie direkt in unsere Buchhandlung.

0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.