Gesundheit ist Europas höchstes Gut

BRÜSSEL (ks). Die Europäische Union hat sich zum Ziel gesetzt, das Gesundheitsniveau der Bürger anzuheben und sie vor Gefahren wie übertragbaren Krankheiten und Bioterrorismus zu schützen.

EU stellt Strategiepapier vor

Zu diesem Zweck hat die EU-Kommission eine gesundheitspolitische Strategie erarbeitet. Im Weißbuch "Gemeinsam für die Gesundheit: ein strategischer Ansatz der EU für 2008–2013" schlägt sie Maßnahmen vor, mit denen Lösungen auf europäischer Ebene herbeigeführt werden sollen.

Die EU ist per EU-Vertrag verpflichtet, die Gesundheitspolitik der Mitgliedstaaten zu ergänzen, etwa bei grenzübergreifenden Gefahren, bei der Patientenmobilität und beim Abbau gesundheitlicher Ungleichheiten. Die neuen Ziele: Die Gesundheitssysteme sollen dynamischer werden, neue Technologien sollen zum Einsatz kommen. Dazu sei es notwendig, die Zusammenarbeit der nationalen Gesundheitsbehörden zu verstärken. Noch sind die Pläne aber wenig konkret..

Das könnte Sie auch interessieren

Arzneimittel und Medizinprodukte

EU will Nutzenbewertungen vereinheitlichen

Offener Brief von MdB Sylvia Gabelmann an die gesundheitspolitischen Sprecher

EU-Nutzenbewertung: „Gravierender Rückschritt für Deutschland“

Abschluss der Trilog-Verhandlungen

Kompromiss bei Medizinprodukten

Anerkennung von Berufsqualifikationen in der EU

Berufsausweis soll Anerkennung vereinfachen

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.