Arzneimittel und Therapie

Arbeitsgemeinschaft Influenza: Daten zur aktuellen Situation

Die Arbeitsgemeinschaft Influenza bietet auf ihrer Webseite www.influenza.rki.de von der 40. bis zur 15. Kalenderwoche, also während der Wintersaison, aktuelle und fundierte Informationen zur Aktivität der Influenza.

Die Arbeitsgemeinschaft Influenza (AGI) ist ein System zur Überwachung der Influenza in Deutschland, durchgeführt vom Robert Koch-Institut, Berlin, dem Deutschen Grünen Kreuz, Marburg, und dem Nationalen Referenzzentrum für Influenza, Berlin. Die Arbeit der AGI wird von vier pharmazeutischen Herstellern von Influenza-Impfstoffen finanziell unterstützt. Das Robert Koch-Institut selbst erhält keine finanzielle Unterstützung und wird ausschließlich vom Bund getragen. Die drei Einrichtungen befassen sich jeweils mit einem speziellen Schwerpunkt: Das Deutsche Grüne Kreuz koordiniert die Überwachung des Syndroms der akuten respiratorischen Erkrankungen, die virologische Diagnostik von Rachenabstrichen, wird vom Nationalen Referenzzentrum für Influenza durchgeführt und beim Robert Koch-Institut gehen die Meldedaten direkter Virus-Nachweise von Influenza ein, denn seit 1. Januar 2001 ist der direkte Nachweis von Influenza gemäß dem Infektionsschutzgesetz meldepflichtig.

Praxisindex ermöglicht detaillierte Aussagen

Ärzte, die sich beim Internetprogramm der AGI angemeldet haben, können auf den Seiten der AGI ihre Onlinemeldung abgeben. Hieraus wird der Praxisindex ermittelt, der die über alle Praxen gemittelte relative Abweichung der beobachteten akuten respiratorischen Erkrankungen, definiert als Pharyngitis, Bronchitis oder Pneumonie mit oder ohne Fieber, gegenüber einem für jede Praxis ermittelten "Normalniveau" darstellt. Unterschiede, die durch Praxisspezialisierung (Pädiater, Internisten, Allgemeinärzte), Praxisgröße, etc. verursacht sind, werden dadurch reduziert und räumliche Vergleiche möglich. Eine normale Aktivität an akuten respiratorischen Erkrankungen wird beim Praxisindex bis zu Werten von 115 angenommen.

Aktuelle Lage

Die Aktivität der akuten respiratorischen Erkrankungen befindet sich weiterhin auf einem niedrigen Niveau. Der Praxisindex als Indikator für die Morbidität der akuten respiratorischen Erkrankungen hat nur in Thüringen die Grenze der Hintergrundaktivität geringfügig überschritten, in allen anderen AGI-Regionen liegt er im normalen Bereich.

Im Rahmen der IfSG-Meldepflicht wurden in der 3. Meldewoche 2006 bisher acht Influenzanachweise (darunter drei mittels PCR – in Bayern und Rheinland-Pfalz), in der 4. Meldewoche 2006 wurden bisher neun Influenzanachweise (darunter zwei mittels PCR – in Niedersachsen/Bremen) an das Robert Koch-Institut übermittelt. Auch in anderen Ländern Europas ist die Influenza-Aktivität weiterhin auf niedrigem Niveau. In den Niederlanden bleibt die klinische Influenza-Aktivität seit der letzten Woche leicht über der Basislinie. Frankreich berichtet über kleinere lokale Influenza-Ausbrüche in einigen Regionen, 15 Länder berichten über sporadische Influenzafälle.

Die Arbeitsgemeinschaft Influenza ist ein System zur Überwachung der Influenza in Deutschland. Sie bietet auf ihrer Webseite www.influenza.rki.de während der Wintersaison aktuelle und fundierte Informationen zur Influenza. Die Aktivität der akuten respiratorischen Erkrankungen in Deutschland befindet sich weiterhin auf einem niedrigen Niveau. In den USA sieht die Situation deutlich schlechter aus.

Regionale und bundesweite Informationen

Die Arbeitsgemeinschaft Influenza teilt Deutschland in zwölf Regionen auf, die dann in vier Großregionen (Süden, Mitte, Norden, Osten) unterteilt werden. Basierend auf dem Praxisindex werden wöchentlich aktualisierte detaillierte Darstellungen der regionalen und bundesweiten Influenzaaktivität angeboten. Eine animierte Kartendarstellung zeigt anschaulich, wo in den vergangenen Wochen bundesweit Influenzafälle aufgetreten sind.

www.influenza.rki.de

Das könnte Sie auch interessieren

Trivalenter Impfstoff schützt gegen den vorherrschenden Erreger

Grippewelle hat begonnen

Influenzasaison 2020/21

Was macht eigentlich die Grippe?

Weltweit sehr niedrige Influenza-Aktivität

Wo bleibt die Grippe in diesem Jahr?

Influenzasaison 2019/20

Ende der Grippewelle in Sicht

Influenzasaison 2019/20

Höhepunkt der Grippewelle vorbei

Influenzasaison 2019/20

Die Grippewelle hat begonnen, …

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.