Prisma

Alkoholwirkung: Mit Süßstoff zum Turborausch

Ob Cocktails mit Zucker oder mit künstlicher Süße zu Geschmack kommen, hat nicht zu unterschätzende Auswirkungen auf den anschließenden Rauschzustand, sagen australische Wissenschaftler.

Bei einem Test tranken acht männliche Probanden Wodka-Orange-Cocktails, die entweder mit Zucker oder Süßstoff zubereitet waren. Anschließend wurden ihre Blutalkoholwerte über drei Stunden gemessen und per Ultraschall die Transportgeschwindigkeit des Getränks im Verdauungskanal bestimmt. Wie die Forscher entdeckten, durchliefen die künstlich gesüßten Cocktails den Magen um eine Viertelstunde rascher als ihre gezuckerten Varianten. Das hatte wiederum erhöhte Blutalkoholspiegel von durchschnittlich 0,5 Promille im Vergleich zu 0,3 Promille der Kontrollgruppe zur Folge. Die Mediziner geben zu bedenken, dass diese vermeintlich kleinen Unterschiede bei Verkehrskontrollen wichtig werden könnten. Alkoholische Getränke mit künstlichen Süßungsmitteln sind zwar figurfreundlicher, führen jedoch eher einen Rauschzustand herbei und beeinträchtigen die Fahrtüchtigkeit. war

Quelle: Am. J. Med., 119, 802 (2006).

0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.