DAZ aktuell

SchmerzFrei Figur erinnert an erfolgreiche Kampagne

BERLIN (ks). Das Apothekerhaus in Berlin wird von einem neuen Kunstwerk geschmückt: Zur Erinnerung an die Beratungskampagne "SchmerzFreiTage" im Sommer 2005 erhielt der Deutsche Apothekerverband (DAV) am 20. Juni eine im Rahmen der Aktion entstandene Holzfigur der Künstlerin Evelyne Roth. Die Übergabe war zugleich der Startschuss für die diesjährigen "SchmerzFreiTage", die diesen Sommer erneut in deutschen Apotheken durchgeführt werden.

Die 2,10 Meter große und 180 Kilogramm schwere Statue war das Herzstück der vom DAV und Bayer HealthCare im vergangenen Jahr initiierten "SchmerzFreiTage". Mehr als 1000 Apotheken bundesweit hatten im letzten Sommer über Vorbeugung und Bekämpfung von akuten Alltagsschmerzen aufgeklärt. Parallel dazu zog die "SchmerzFrei"-Figur durch die Innenstädte von Dortmund, Leipzig, Frankfurt am Main und München. Passanten konnten dort ihre persönlichen Schmerzpunkte mit Nadeln markieren. Nun nahm die Statue im Plenarsaal des Deutschen Apothekerhauses ihren neuen Platz ein.

"Wir freuen uns über diese kunstvolle Erinnerung an eine sehr erfolgreiche Kampagne", sagte Fritz Becker, Mitglied im Geschäftsführenden Vorstand des DAV. Die große Resonanz auf die Aktion sieht Becker "als Zeichen für das Vertrauen, das Betroffene in die Beratungsleistung der Apotheken setzen". Wolf-Ullrich Scherhag, gesundheitspolitischer Sprecher für das OTC-Geschäft bei Bayer Vital betonte bei der Übergabe die gute Zusammenarbeit mit dem DAV: "Die geballte Kompetenz der Apotheken und unsere Erfahrung als Hersteller und Entwickler der bekanntesten Kopfschmerztablette der Welt ergänzen sich hervorragend. Davon können Betroffene nur profitieren."

Die diesjährige Apotheken-Beratungsaktion wird im Juli und August bundesweit in vielen Apotheken angeboten. Interessierte Kunden haben die Möglichkeit, an einem Kopfschmerztest teilzunehmen und sich über die Vorbeugung und Bekämpfung von Spannungskopfschmerzen und Migräne zu informieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Zweiter Termin mit DAV und GKV-SV am 14. Dezember

Schiedsstelle berät Hilfstaxe

Apobank-Chef Ulrich Sommer: Dem Nachwuchs zeigen, dass auch die Apotheke vor Ort ein ordentliches Einkommen realisieren kann

Anders als andere Banken

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.