DAZ aktuell

Neuer Fortbildungskongress in Niedersachsen

BAD ZWISCHENAHN (tmb). Am 20. und 21. Mai fand in Bad Zwischenahn der erste Niedersächsische Fortbildungskongress der Apothekerkammer statt. Die neue Tagung soll zwischen den jeweils alle zwei Jahre veranstalteten Niedersächsischen Apothekertagen ein zusätzliches Fortbildungsangebot für das ganze Bundesland schaffen.

Vizepräsident Dr. Hans-Otto Burmeister hob den neuen Kongress als Ergänzung zu den dezentralen Fortbildungen und als weitere Möglichkeit für den kollegialen Austausch hervor. Bei der Premiere konnte er über 250 Fortbildungsinteressierte begrüßen, was als großer Erfolg gewertet wird, zumal die Kapazitätsgrenze des Tagungsraumes nahezu erreicht wurde. Die zeitliche Überschneidung mit dem Pharmacon Meran erwies sich im Westen von Niedersachsen keineswegs als Belastung für die Teilnehmerzahl, verhinderte aber die Anwesenheit von Kammer- und BAK-Präsidentin Magdalene Linz. In der Apothekerkammer Niedersachsen wird angestrebt, einen solchen Fortbildungskongress alle zwei Jahre zu veranstalten. Möglicherweise soll Bad Zwischenahn als Standort institutionalisiert werden.

Der Niedersächsische Apothekertag 2007 wird voraussichtlich in Hameln stattfinden.

Inhaltlich stand der Kongress unter dem Motto "Kinder und Jugendliche – die Zukunft unserer Apotheken" und bot praxisnahe Fortbildung und wichtiges Hintergrundwissen zu typischen Erkrankungen im Kinder- und Jugendalter wie Asthma, Neurodermitis und ADHS, aber auch zu den Problemen aufgrund von Drogenmissbrauch und Bewegungsmangel.

Ausführliche Berichte über die Vorträge lesen Sie demnächst in der DAZ.

0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.