Prisma

Appetitzügler per Knopfdruck

Ein neues Mittel im Kampf gegen Übergewicht haben amerikanische Forscher getestet: den Magenschrittmacher. Er funktioniert ähnlich wie ein Herzschrittmacher und soll Hungergefühle unterdrücken sowie die Entleerung des Magens verzögern.

Der Magenschrittmacher sendet wie sein für das Herz gedachter "Kollege" über zwei Elektroden elektrische Impulse aus, die das Gewebe stimulieren. Bei zwölf freiwilligen Probanden wurde das Gerät auf Effizienz und Nebenwirkungen getestet. Über drei Tage zeichneten die Forscher den Umfang an aufgenommener Nahrung und die Magenfunktion der Teilnehmer auf. Nach Messungen mit und ohne eingeschalteten Schrittmacher zeigte sich, dass durch die elektrische Stimulation der Appetit der Probanden geringer und die Magenentleerung in den ersten 45 Minuten nach dem Essen deutlich verzögert waren.

Übelkeit oder Unwohlsein als unerwünschte Wirkung traten nicht auf. Allerdings sprachen nicht alle Patienten auf die Behandlungsmethode an. Woran das liegt und für wen sich ein Magenschrittmacher somit eignet, soll nun in weiteren Studien untersuchen werden. war

Quelle: Am. J. Gastroenterol. 101 (4), 798 - 804 (2006).

Das könnte Sie auch interessieren

Neuer Therapieansatz beim Glioblastom

Elektrische Wechselfelder gegen Krebs

Neurowissenschaften

Wie Nervenzellen rechnen

Gleichzeitige Stimulation von Zunge und Ohren soll Durchbruch bringen

Hoffnung für Tinnitus-Patienten?

Gamma-Wellen machen synchronisiertes Hören möglich

Zwei Ohren im Takt

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.