Arzneimittel und Therapie

Phytopharmaka: Thymianextrakt wirkt über Beta-2-Rezeptoren

Die auswurffördernden Eigenschaften von Thymianöl und anderer Expektoranzien erklärt man sich durch eine Besserung sowohl der Obstruktion als auch der beeinträchtigten Sekretomotorik. Welche Wirkmechanismen dem zugrunde liegen, wurde nun untersucht. Wirkstoffe eines Thymiankraut-Dickextraktes interagieren offenbar mit Beta-2-Rezeptoren, deren Aktivierung zur Bronchospasmolyse führt. Im Tierexperiment wurde zudem nachgewiesen, dass der Extrakt die Zilientätigkeit verbessert.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.