DAZ aktuell

Apotheken-Software: Johann Sönnichsen neuer Vorsitzender der ADAS

MÜNCHEN (hvj). Asys, Lauer-Fischer, Pharmatechnik und die VSA vertreten in der "Arbeitsgemeinschaft Deutscher Apotheken-Softwarehäuser" (ADAS) die übergeordneten Brancheninteressen ihrer Kunden gegenüber Politik, Verbänden und Industrie. Johann Sönnichsen ist ab sofort neuer Vorsitzender. Der Geschäftsführer von Lauer-Fischer hat zum 1. April Lutz Stahl von der Stahl GmbH abgelöst, der den Vorsitz neun Jahre innehatte. Stellvertretende Vorsitzende sind Werner Torns, Pharmatechnik, und Hermann Schallenmüller, VSA.

Nachdem der Gesetzgeber 1997 das GKV-Neuordnungsgesetz erlassen hatte, gründeten die genannten Unternehmen die ADAS. Auslöser war, dass die Software-Hersteller mit dem Gesetz so kurzfristig konfrontiert wurden, dass sie nur unter extremem Zeitdruck passende Lösungen entwickeln konnten.

Dies wäre – so die Meinung der ADAS – bei einer guten Vorbereitung und durch eine detaillierte Absprache mit der Politik vermeidbar gewesen. Seit ihrer Gründung hat sich die ADAS zum Ziel gesetzt, im Interesse der Apotheker kostengünstige, planbare und rechtzeitig verfügbare Lösungen bei den gesetzlich verordneten Änderungen im Gesundheitswesen zu erreichen. Daneben erarbeiten die Mitgliedsunternehmen Möglichkeiten und strategische Planungskonzepte für Kooperationen mit allen Partnern der Apotheken. Auch koordiniert die ADAS Änderungen von Datenstrukturen und Vorgaben zur Preisberechnung mit der ABDATA sowie den Apothekenrechenzentren. Auch wurde in diesem Gremium gemeinsam mit dem Bundesverband des pharmazeutischen Großhandels e.V. (Phagro) ein einheitliches Verfahren entwickelt, um Preis- und Angebotslisten des Großhandels zu übermitteln sowie die Weitergabe bundesweit einheitlich zu organisieren.

Starkes Quartett für die EDV-Zukunft


Einen weiteren Aufgabenbereich sieht die ADAS in der Erarbeitung von Standards und Normen im Bereich der Schnittstellen der Apothekensoftwaresysteme. So steht die ADAS den Herstellern von Lagerautomaten als stellvertretender Ansprechpartner zur Verfügung, um die Datenschnittstellen dieser computergesteuerten Automaten auf die Warenwirtschaftssysteme der Apotheken abzustimmen. Auch steht sie seit dem Projektstart allen an der Entwicklung der elektronischen Gesundheitskarte beteiligten Technikdienstleister beratend und gestaltend zur Seite.

ADAS auf einen Blick

  • Die "Arbeitsgemeinschaft Deutscher Apotheken-Softwarehäuser" (ADAS) wurde 1997 gegründet.
  • Die ADAS-Mitglieder (Asys, Lauer-Fischer, Pharmatechnik und VSA ApothekenSysteme) vertreten und betreuen zusammen über 14.000 Apotheken in Deutschland. Die vier Unternehmen mit einem Gesamtumsatz von rund 160 Millionen Euro beschäftigen selbst etwa 1400 Mitarbeiter.
  • Der Vorsitzende dieses Gremiums wird turnusmäßig von den beteiligten Unternehmen gewählt.
  • Die Wege der Zusammenarbeit sind in Ressorts geregelt. Die Kommunikation mit ABDA, ABDATA, DAV, den Landesapothekerverbänden und der IFA bearbeitet der jeweilige ADAS-Vorsitzende. Weitere Ressorts bestehen für:
  • Integrierte Versorgungssysteme (Hausapothekenmodelle, Pharmazeutische Betreuung, C.A.V.E., Verblisterung)
  • Handel- und Marktpartner (Telematik-Infrastruktur, Beiratgematik, –Internet-Technologie, ABDA-ADAS-Portal (Web-Shop-Schnittstelle), elektronische Rechnungslegung
  • Telematik (eGK, Kartenleser, Konnektor, Feldversuche, PHAGRO-Schnittstelle)
  • Daten und Pharmazie (Datenbanken, Artikelstamm, Artikelstamm plus V, ABDA-Datenbank, Taxation, Rezeptdruck)

Das könnte Sie auch interessieren

Neuer Markenauftritt als „CGM Lauer“

Die Marke „Lauer-Fischer“ ist Geschichte

Service bei IhreApotheken.de

Schnittstelle zur Warenwirtschaft

Diese Lösungen bietet Lauer-Fischer für die Digitalisierung an

Digitalisierung mitgestalten

Verband der Apothekensoftware-Anbieter: „Digitale Kette“ beim Medikationsplan nicht unterbrechen

Handschriftlich ist Murks

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.