Surftipps

Empfehlenswerte Webadressen: Das BfArM im Internet

Haben Sie sich schon einmal die Website des Bundesinstitutes für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) angesehen? Wir möchten Ihnen diese Seite, die Sie unter www.bfarm.de finden, heute vorstellen.

In der Mitte der Startseite finden Sie unter "Neuigkeiten und Aktualisierungen" die neuesten Informationen der Webseite. Die Mitteilungen stehen über einen Zeitraum von drei Monaten auf der Startseite. Falls Sie zu einer speziellen Frage Auskunft möchten, können Sie eine E-Mail senden.

In der linken Navigationsleiste gibt es die Bereiche

  • BfArM
  • Arzneimittel
  • Pharmakovigilanz
  • Medizinprodukte
  • Betäubungsmittel
  • Grundstoffe
  • Forschung
  • Presse
  • Service

Beginnen wir mit der Rubrik "BfArM", die sich in die Unterrubriken Organisation, Aufgaben und Ziele, Bibliothek, Publikationen, Veranstaltungen, Stellenangebote und "Ihr Weg zu uns" untergliedert. In der Rubrik "Aufgaben und Ziele" können Sie sich z. B. einen Überblick über "Zulassung und Registrierung von Arzneimitteln" oder "Pharmakovigilanz" etc. verschaffen. Wenn Sie einen Aufgabenbereich genauer einsehen wollen, können Sie nach der Kurzbeschreibung "mehr" anklicken und dann tiefer einsteigen.

Nun zur Rubrik "Arzneimittel", die sich wiederum in eine Reihe Unterrubriken gliedert. Hier können Sie unter anderem neue Vorlagen für Fach- und Gebrauchsinformationen als Worddatei herunterladen. In der Unterrubrik "Arzneimittel Aktuell" gibt es News speziell zu Arzneimitteln. In weiteren Rubriken finden Sie alle Informationen zu nationalen und europäischen Zulassungen und Nachzulassungen, Klinische Prüfung, besondere Therapierichtungen und zum Arzneibuch. Bei jeder einzelnen Rubrik gibt es natürlich wieder Untereinheiten, deren Aufzählung hier den Rahmen sprengen würde.

Die nachfolgende Rubrik "Pharmakovigilanz" unterteilt sich in Aktuelles, ASI-AM-Schnellinfo (die aktuellste Meldungen ist allerdings vom Juni 2005), Risikobewertungsverfahren, Bekanntmachungen, Formulare und FAQ.

Der nächste große Bereich ist "Medizinprodukte" – ebenfalls mit vielen Untereinheiten. Für Apotheker relevanter ist der Themenbereich "Betäubungsmittel". Er unterteilt sich in die Rubriken Rechtsgrundlagen, Bundesopiumstelle (BOPST), Substitutionsregister, Formulare, Ansprechpartner und FAQ. Bei den FAQ sind viele praxisrelevante Fragen und Antworten zu finden. Unter "Presse" finden Sie die aktuellen Pressemitteilungen, unter der Rubrik "Service" sind vor allem die "Links und Adressen" interessant.

Abhängig von Ihrem Tätigkeitsfeld, ob öffentliche Apotheke, Forschung, Lehre oder Industrie, werden Sie Ihre Schwerpunkte haben, zu denen Sie sich Informationen aus dem Internet holen. Schauen Sie sich die Seite des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte an. Es gibt bestimmt besser betreute Seiten, aber die Fülle an Informationen ist schon beeindruckend. Viele Gesetzestexte oder Verordnungen werden als Download angeboten. Was wirklich fehlt, ist die Möglichkeit der Suche nach einem bestimmten Stichpunkt. Vielleicht wird das ja in Zukunft geändert.

Das könnte Sie auch interessieren

Betäubungsmittel richtig, sicher und umweltbewusst entsorgen

Vernichten leicht gemacht

Damit auch für chronisch Kranke und Menschen mit Handicap der Urlaub schön wird

Sicher reisen

Die neue ADEXA-Website ist online

Mobil surfen leicht gemacht

Empfehlungen zur Beratung bei freiverkäuflichen Arzneimitteln und der Parenteraliaherstellung

Fragen und Antworten zur ApBetrO

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.