Aus Kammern und Verbänden

Schleswig-Holstein: Heilberufler sprechen mit einer Stimme

Am 23. März feierten die schleswig-holsteinischen Heilberufler mit einer Festveranstaltung in Kiel das 30-jährige Bestehen der Informationsstelle der Heilberufe (IdH), die als gemeinsame Institution der Berufsorganisationen der Ärzte, Zahnärzte, Psychotherapeuten und Apotheker bis heute eine Besonderheit des nördlichsten Bundeslandes geblieben ist. Zugleich wurde sie in "Interessengemeinschaft der Heilberufe" umbenannt.

Holger Iven, Präsident der Apothekerkammer Schleswig-Holstein, der turnusmäßig den Vorsitz der IdH innehat, erinnerte an den vor dreißig Jahren unter dem damaligen Gesundheitsminister Ehrenberg begonnenen "Wettlauf" um Spargesetze im Gesundheitswesen, der bis heute andauere. Damals wurde die IdH gegründet, um die Medien bei einer sachgerechten und informativen Berichterstattung über Gesundheitsthemen zu unterstützen und ein Gegengewicht gegen die Sensationspresse zu schaffen. Inzwischen haben die Mitgliedorganisationen der IdH die Pressearbeit selbst übernommen, aber die IdH als politisches Kleinod mache es weiter möglich, dass die Heilberufler mit einer Stimme sprechen. Um die Vertretung heilberuflicher Interessen in den Vordergrund zu stellen, wird die IdH künftig "Interessengemeinschaft der Heilberufe" heißen. Sie bleibe aber weiterhin eine Kontaktstelle für die Medien.

Medienpreis Gesundheit

Mit dem vor fünf Jahren begründeten Medienpreis Gesundheit zeichnet die IdH jährlich sachgerechte und verständliche Beiträge zum Thema Gesundheit aus. Iven überreichte den diesjährigen Preis an drei Journalistinnen des NDR-Fernsehens: Gabriele Lüeße, Michaela Kahmke und Andrea Jedich. Sie hatten im Schleswig-Holstein-Magazin vor überteuerten "Wundermitteln" gegen Prostatakrebs gewarnt, die Untersuchung Frühgeborener mit Hilfe der Kernspintomographie an der Universität Lübeck dargestellt bzw. auf die Probleme pflegebedürftiger Behinderter im Rentenalter aufmerksam gemacht.

Einen Bericht über den Vortrag von Staatssekretär Dr. Klaus Theo Schröder auf der Festveranstaltung finden Sie in der Rubrik DAZ aktuell. tmb

Das könnte Sie auch interessieren

Parlamentarischer Abend der Interessengemeinschaft der Heilberufe in Schleswig-Holstein

Gemeinsam für Gesundheit im Norden

Interessengemeinschaft der Heilberufe in Schleswig-Holstein

Gemeinsam für die Freiberuflichkeit

Interessengemeinschaft der Heilberufe

Medienpreis für Flüchtlingsthema

Interessengemeinschaft der Heilberufe

40 Jahre erfolgreiche Partnerschaft

Positionspapier der IDH

Bekenntnis zur Freiberuflichkeit

Heilberufe in Schleswig-Holstein

Klare Worte zum EuGH-Urteil

Interessengemeinschaft der Heilberufe

Freiberuflichkeit statt Kapitaleinfluss

Interessengemeinschaft der Heilberufe in Schleswig-Holstein

Heilberufler auf Nachwuchssuche

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.