Surftipps

Internetseiten rund um das Thema Diabetes

Menschen, die unter Diabetes leiden, müssen sich stets mit ihrer Krankheit auseinander setzen. Antworten auf eine Vielzahl von Fragen und zum Umgang im Alltag mit dieser Krankheit finden Betroffene in Büchern, im Austausch mit Ärzten und Apothekern sowie mit anderen Betroffenen. Zunehmend wächst die Rolle des Internets als wichtiges Informationsportal nicht nur für Patienten, sondern auch für Fachgruppen, da dieses Medium einer ständigen Aktualisierung unterliegt. Bereits in der DAZ Nr. 45/2000 auf S. 77 erschien eine Sammlung von Internetadressen für Diabetiker, die wir nun für Sie neu überarbeitet haben.

Der Diabetes-Webring, der unter www.diabetes-webring.de zu finden ist, ist ein Internetportal, das eine Vielzahl an ausgewählten Webseiten von privaten, institutionellen und kommerziellen Anbietern bereitstellt und so einen guten Einstieg in das Thema Diabetes ermöglicht. Die Seite führt über Links zu weiteren Diabetes-Internetseiten, Diabetologen und Fußambulanzen, Forschungszentren und Fachkliniken, Verbänden, Vereinen und Institutionen, Diabetikerbedarf (darunter auch einige Apotheken) sowie Möglichkeiten zur Selbsthilfe, Interaktives und englische Websites. Für Apotheken, die über eine eigene Homepage verfügen und sich auf die Beratung von Diabetikern spezialisiert haben, besteht die Möglichkeit, sich online um die Aufnahme in der Linkliste zu bewerben.

Websites von Fachgruppen und Institutionen

Die Deutsche Diabetesgesellschaft (DDG) konzentriert sich auf die wissenschaftliche und praktische Arbeit zur Erforschung der Prävention und Therapie von Diabetes. Die Seite www.deutsche-diabetes-gesellschaft.de dient insbesondere dem wissenschaftlichem Austausch. Patienten können allgemeine Informationen zum Thema Diabetes und Hilfestellungen bei der Arztsuche erhalten.

An Patienten, Fachkreise sowie das Gesundheitswesen gleichermaßen richtet sich Diabetes-News (www.diabetes-news.de) mit einem umfassenden Angebot.

Apotheker werden auf dieser Seite über Neuigkeiten und Fortbildungsmöglichkeiten zum Thema Diabetes informiert. Daneben besteht für diabetologisch zertifizierte Apotheken die Möglichkeit einer Mitgliedschaft in einem der bereits in einigen Bundesländern bestehenden Diabetes-Netzwerken. Von weiterem Interesse sind an dieser Stelle auch das Deutsche Diabetes-Zentrum (www.ddz.uni-duesseldorf.de), die Deutsche Diabetes-Union e. V. (www.diabetes-union.de) sowie der Deutsche Diabeter Bund (www.diabetikerbund.de).

Seiten von Diabetikern für Diabetiker

Daneben existieren aber auch Webseiten, die von Betroffenen für Betroffene erstellt worden sind. Webseiten wie www.diabsite.de, www.diabeticus.de und www.diabetes-germany.de stellen eine Reihe von praxisorientierten Tipps, wichtigen Informationen zur Krankheit, ausführliche Linklisten, Erfahrungsberichte u. v. m. zur Verfügung. So ist es für den Patienten möglich stets auf dem aktuellen Stand zu sein und sich mit anderen Diabetikern austauschen zu können.

Das könnte Sie auch interessieren

Welche Systeme gibt es und für wen sind sie geeignet?

Mit Insulinpumpen den Alltag erleichtern!

„Diabetes STOPPEN – jetzt!“

Nationale Diabetes-Strategie gefordert

Apps und Websites für Kinder mit Diabetes

Monster-Fun für Sugar-Kids

Mit sinnvollen Screeningmethoden die Gesundheit unterstützen

Prävention wirkt! – Selbsttests auch?

Präventionsprojekte in Apotheken

So beugen wir vor

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.