Pharmazeutisches Recht

Sachsen: Beitragsordnung der LAK

Satzung zur Änderung der Beitragsordnung der Sächsischen Landesapothekerkammer

Vom 1. Dezember 2005 Die Kammerversammlung der Sächsischen Landesapothekerkammer hat am 1. Dezember 2005 im Wege des schriftlichen Umlaufverfahrens aufgrund von § 8 Abs. 3 Satz 2 Nr. 2 des Gesetzes über Berufsausübung, Berufsvertretungen und Berufsgerichtsbarkeit der Ärzte, Zahnärzte, Tierärzte und Apotheker sowie der Psychologischen Psychotherapeuten und der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten im Freistaat Sachsen (Sächsisches Heilberufekammergesetz - SächsHKaG) vom 24. Mai 1994 (SächsGVBl. S. 935), zuletzt geändert durch Gesetz vom 11. November 2005 (SächsGVBl. S. 277) folgende Änderung der Beitragsordnung der Sächsischen Landesapothekerkammer vom 12. Juni 1995 (Informationsblatt SLAK 6/1995 S. XLVII), zuletzt geändert am 16. März 2005 (Informationsblatt SLAK 2/2005 S. XVII) beschlossen:

Artikel 1 Neuregelung

§ 2 Absatz 3 Satz 1 Beitragsordnung der Sächsischen Landesapothekerkammer vom 12. Juni 1995, (Informationsblatt SLAK 6/1995 S. XLVII), zuletzt geändert am 16. März 2005 (Informationsblatt SLAK 2/2005 S. XVII) wird wie folgt geändert: Die Zahlenangabe "0,1 %" wird durch die Zahlenangabe "0,095 %" ersetzt.

Artikel 2 In-Kraft-Treten

Diese Satzung zur Änderung der Beitragsordnung tritt zum 1. Januar 2006 in Kraft.

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.