Aus Kammern und Verbänden

AK Schleswig-Holstein: Partnerschaft mit Volkshochschulen

Gesundheitliche Fragen stehen im Mittelpunkt des öffentlichen Interesses. Doch viele Beratungsbedürftige erkennen gerade hinsichtlich der Prävention und Gesunderhaltung die Apotheker noch nicht als geeignete Ansprechpartner. Um die interessierten Bürger besser zu erreichen, bietet sich eine Kooperation mit den Volkshochschulen an, wie sie die Apothekerkammer Schleswig-Holstein geschlossen hat.

In einer gemeinsamen Presseerklärung des Landesverbandes der Volkshochschulen und der Apothekerkammer Schleswig-Holstein vom 28. November berichten beide Organisationen über ihr neues Konzept. Demnach ist geplant, dass Volkshochschulen und Apotheken ihre Kompetenzen künftig gemeinsam nutzen und bei der Gesundheitsförderung und Prävention zusammenarbeiten. So sollen Ressourcen vernetzt und Synergieeffekte genutzt werden.

Kammerpräsident Holger Iven bezeichnete die Volkshochschulen als kompetente Partner mit bürgernahem Image. Sie könnten Gesundheitskurse für die Apothekenkunden anbieten und dabei auch mit den Apotheken vor Ort zusammen arbeiten.

Wolfgang Behrsing, Direktor des Landesverbandes der Volkshochschulen Schleswig-Holsteins, stellte gemeinsame Veranstaltungen und Gesundheitskampagnen und die Verzahnung der Beratung in Apotheken mit den Volkshochschulangeboten in Aussicht. Bereits jetzt ist die Gesundheitsbildung der größte Programmbereich der Volkshochschulen im Land. Ein Drittel aller Teilnehmer besucht Gesundheitskurse.

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.

DAZ.online mit Werbung und Tracking

Nutzen Sie den Newsbereich von DAZ.online wie gewohnt kostenlos. Alle Details zu unseren Werbe- und Trackingverfahren finden Sie hier.

DAZ.online – ohne Tracking

Nutzen Sie DAZ.online ohne verlagsfremde Werbung und ohne Werbetracking für 9,80 Euro pro Monat.
Alle Details zu unserem DAZ.online PUR-Abo finden Sie hier.

Jetzt DAZ.online PUR-Zugang buchen

(Sie können Ihren DAZ.online PUR-Zugang jederzeit kündigen.)