Prisma

Mozart im OP beruhigt

Schon frühere Studien ließen vermuten, dass Musikhören während einer Operation unter Regionalanästhesie einen Patienten so sehr beruhigen kann, dass sein Bedarf an Sedativa sinkt. Bislang war jedoch unklar, ob tatsächlich Musik zur Beruhigung notwendig ist oder ob es ausreicht, den Lärm im Operationssaal auszublenden. Das wurde nun in einer Studie geklärt.

Ein Team von amerikanischen und libanesischen Medizinern um Z. Kain von der Yale University in New Haven, Connecticut, unterteilte nach dem Zufallsprinzip achtzig Patienten amerikanischer und libanesischer Herkunft in drei verschiedene Gruppen. Sie alle erhielten im Rahmen einer urologischen Operation eine Spinalanästhesie; als Sedativum diente Propofol, dessen Dosierung die Patienten selbstständig nach Bedarf steuern konnten. Während eine der drei Gruppen per Kopfhörer Musik eingespielt bekam, hörte die zweite Gruppe lediglich weißes Rauschen, um den Lärm im OP zu neutralisieren; die übrigen Patienten erhielten keine Kopfhörer.

Tatsächlich benötigte – verglichen mit den beiden anderen Gruppen – die "Musikgruppe" wesentlich geringere Mengen an Sedativum. Das Rauschen führte dagegen nicht zu einem verminderten Bedarf. Es ist also tatsächlich ein musikalischer Effekt, der hinter der Beruhigung der Patienten steckt. Ein weiteres Ergebnis der Studie am Rande: Die Mediziner berichten im Fachblatt "Anesthesia & Analgesia", dass die libanesischen Patienten generell weniger Sedativa benötigten als die Amerikaner. ah

Quelle: Anesth Analg 100, 1316–1319 (2005).

Das könnte Sie auch interessieren

Patientensicherheit kann verbessert werden

Apotheker können Fehlerrate von Hausärzten senken

Studie stellt die derzeit gültigen Zielwerte infrage

120 mmHg Blutdruck für alle?

Akupunktur lindert Gelenkbeschwerden unter Aromatasehemmern

Feine Nadeln gegen fiese Schmerzen

Diskussion um Zielwerte

120 mmHg für alle Hypertoniker?

Normale Verzehrsempfehlungen scheinen auch bei Älteren ausreichend zu sein

Erhöhte Proteinzufuhr ohne Nutzen

Tyrosinkinase-Hemmer Imatinib verlangsamt kurzfristig Zerstörung der Betazellen

Typ-1-Diabetes: Heilung in Sicht?

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.