Organisationsreform: Aus BfA wird "Deutsche Rentenversicherung Bund"

(bfa/az). Ab dem 1. Oktober 2005 treten alle Rentenversicherungsträger unter dem neuen gemeinsamen Namen "Deutsche Rentenversicherung" auf. Die Bundesversicherungsanstalt für Angestellte (BfA) und der Verband Deutscher Rentenversicherungsträger (VDR) nehmen gemeinsam unter der neuen Bezeichnung und einem neuen Logo künftig auch die Grundsatz- und Querschnittsaufgaben für die gesamte Rentenversicherung wahr.

Bisher gab es in Deutschland 26 Träger der gesetzlichen Rentenversicherung. Arbeiter und Angestellte wurden getrennt versichert, obwohl beide seit Jahren rechtlich gleich behandelt werden. Seit dem 1. Januar 2005 ist diese Trennung bereits aufgehoben.

Mit einer Neuorganisation der Rentenversicherung werden nun Aufgaben gebündelt und Qualitätsstandards vereinheitlicht. Damit sollen Verwaltungskosten weiter gesenkt werden. Für den bei der bisherigen BfA Versicherten ändert sich dadurch nichts, auch nicht an der Rente.

Die Anschriften ab 1. Oktober 2005: Hausanschrift: Deutsche Rentenversicherung Bund, Ruhrstraße 2 , 10709 Berlin Postanschrift: Deutsche Rentenversicherung Bund, 10704 Berlin, Tel. (0 30) 8 65-1, Fax (0 30) 8 65-2 72 40. Internet www.deutsche-rentenversicherung-bund.de Umfangreiche Informationen zur Organisationsreform erhalten Sie unter www.deutsche-rentenversicherung.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Vor 125 Jahren beschloss der Reichstag die gesetzliche Rentenversicherung

Schutz bei Invalidität und Alter

Soll ich da mitmachen – und warum?

Sozialwahl 2017

Teil 2: Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge auf private Lebens- und Rentenversicherungen mit Kapitalwahlrecht

Böse Überraschung im Alter

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.