Prisma

Per Computer zu süßen Träumen?

Das japanische Unternehmen Takara Toys hat laut einer BBC-Pressemitteilung ein Computersystem entwickelt, das süße Träume vermitteln soll.

Mithilfe von Stimmaufnahmen, Lichteffekten, Gerüchen und Musik sollen gewünschte Träume zur nächtlichen Realität werden. Das Gerät ist nach Angaben des Herstellers noch nicht serienreif. Mitarbeiter des Unternehmens dürfen es aber bereits ausprobieren. Das Gerät soll vor allem während der wichtigen REM-Phase die Images an den Schlafenden transportieren.

Nach acht Stunden sorgt die "Traummaschine" mit Lichteffekten, die denen eines Sonnenaufgangs entsprechen, und sanfter Musik für ein geruhsames Aufwachen, das nach Angaben der Hersteller "den Einstieg ins echte Leben nicht zum Schock werden lässt". Einige der Testpersonen konnten den Herstellerwunsch allerdings nicht positiv bestätigen: sie empfanden die Musik als Lärm. "Wir sind noch in der Experimentierphase", meint einer der Unternehmenschefs, Kenji Hattori, gegenüber der Presse. ral

Quelle: http://news.bbc.co.uk, Meldung vom 14. Januar 2004

0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.