Arzneimittel und Therapie

Leberschäden durch Pestwurz: Präparate in der Schweiz vom Markt

Das Schweizerische Heilmittelinstitut hat die Zulassung für Präparate mit einem bestimmten CO2-Extrakt aus dem Rhizom von Petasites hybridus in der Schweiz widerrufen. Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) hält diese Maßnahme für die auch in Deutschland in zwei Medikamenten verwendeten Extrakte bislang nicht für nötig.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.