Prisma

Schon Dreijährige werden zu Couchpotatoes

Kinder wollen herumtoben und sich körperlich verausgaben. Diese Weisheit scheint überholt zu sein. Schottische Forscher legen alarmierende Zahlen vor: Viele Kinder sind körperlich nicht aktiver als Büroangestellte.

Forscher um John J. Reilly von der Universität Glasgow sammelten Daten von 72 Kindern, einmal im Alter von drei und das zweite Mal im Alter von fünf Jahren. Erfasst wurden Angaben zur gesamten körperlichen Aktivität, dem Energieverbrauch und der Zeit, die die Kinder sitzend verbrachten.

Die Auswertung ergab, dass sich die Kinder im Durchschnitt nicht mehr bewegten als Erwachsene, die eine sitzende Tätigkeit ausüben. Nur rund 20 bis 25 Minuten am Tag waren die kleinen Studienteilnehmer mäßig bis stark körperlich aktiv. Entsprechend lag auch der Energieverbrauch der Kinder deutlich unter der Empfehlung. Reilly hält die Ergebnisse für alarmierend.

Die Zahl übergewichtiger Kinder sei in Großbritannien in den vergangenen Jahren stark angestiegen. Dies sei mit Sicherheit auch auf die mangelnde Bewegung zurückzuführen. Abhilfe könnten nur Aufklärung und Gesundheitsprogramme liefern, die die Kinder zu mehr Bewegung anhielten. Derartige Programme sollten Reilly zufolge möglichst rasch auf den Weg gebracht werden. ral

Quelle: Lancet 363 (9404) 211 (2004)

Das könnte Sie auch interessieren

Kinder mit Diabetes können ein fast normales Leben führen

Gut geschult

Eisen gezielt supplementieren mit Ferro sanol®

Für die geistige Leistungsfähigkeit

Die Adipositastherapie kann kaum richten, was die Prävention in Deutschland versäumt hat

Wenn Kinder zu dick werden

Entwicklung von Kindern

Sport macht Kinder geistig fitter

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.