DAZ aktuell

Zypriot soll neuer EU-Gesundheitskommissar werden

BRÜSSEL (ks). Früher als erwartet hat der designierte Präsident der EU-Kommission, José Manuel Barroso, am 12. August in Brüssel seine Wunsch-Kommissare vorgestellt. Das Ressort Gesundheit und Verbraucherschutz soll künftig der Zyperngrieche Markos Kyprianou leiten.

Der ehemalige Finanzminister von Zypern soll den Iren David Byrne ablösen. Der 44-jährige Rechtsanwalt Kyprianon ist auf internationales, Steuer- und Unternehmensrecht spezialisiert. Er ist Mitglied der Demokratischen Partei (DIKO) in Zypern. Seit 1991 sitzt er im zypriotischen Parlament und war dort unter anderem im Ausschuss für europäische Angelegenheiten zuständig. Weitere Erfahrungen sammelte der Zypriote als Praktikant bei der Menschenrechtskommission des Europarats. Später war er Leiter der Parlamentsdelegation bei der Parlamentarischen Versammlung der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) sowie stellvertretender Vorsitzender des Ausschusses für auswärtige und Europa-Angelegenheiten.

Barroso betonte bei der Vorstellung der Kommissionsmitglieder, er wolle den Teamgeist und die Kollegialität in der Kommission stärken und für eine bessere Vermittlung Europas sorgen. Am 20. August wird das Kollegium zum ersten Mal zu einer informellen Sitzung zusammenkommen. Bevor die Kommission am 1. November ihre Amtsgeschäfte aufnehmen kann, muss sie das Vertrauen und die Zustimmung des Europäischen Parlaments gewinnen. Dazu werden die Kommissionsmitglieder in einzelnen Anhörungen vor den Parlamentsausschüssen erscheinen. Hat das Parlament seine Zustimmung erteilt, werden die Kommissare ihre politischen Vorstellungen formulieren und ein Programm für die kommenden fünf Jahre ausarbeiten.

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.