Adexa Info

Abbruch der Tarifverhandlungen

Es ist schlicht eine dreiste Verdrehung der Tatsachen, wenn der Arbeitgeberverband Deutscher Apotheken (ADA) in der (Fach-)Presse die Angestellten-Vertreterinnen kritisiert, sie hätten die Tarifverhandlungen abgebrochen, bevor ein Angebot unterbreitet werden konnte.

Die Mitglieder der ADEXA-Tarifkommission haben die Arbeitgeber beim Treffen am 14. Juli mehrfach aufgefordert, Zahlen auf den Tisch zu legen. Doch dazu sah sich der ADA nicht in der Lage. Dass ADEXA allein über den seit 1\\ Jahren abgelaufenen Gehaltstarifvertrag verhandeln würde, war mehrfach angekündigt worden – es konnte für den ADA keine Überraschung sein. Der Bundesrahmentarifvertrag läuft noch ein halbes Jahr. Aktuell kann es deshalb nur um die überfällige und angemessene Erhöhung der Gehälter gehen. ADEXA lehnt die Taktik der Arbeitgeber strikt ab, einen neuen Gehaltstarifvertrag so lange zu verzögern, bis der Rahmentarifvertrag ausläuft, um dann beide als Paket zu verhandeln.

0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.