Glosse

Liebes Christkind, in diesem Jahr schreibe ich meinen Wunschzettel mal auf grünes Rezeptpapier - weißt du, das soll dich und mich daran erinnern, was uns armen GMG-gebeutelten Apothekern noch an Hoffnungsschimmer bleibt: ein bisschen OTC-Umsatz.

Ja, es ist schon verdammt eng geworden. Auch meine Mitarbeiter müssen mit 7% weniger auskommen - die Adexa-Mädels haben's verstanden. Mein Internetversandshop will nicht laufen, meine Kunden wollen's lieber persönlich nach Hause gebracht haben (das kostet echt Geld). Leider habe ich keine Connections zu irgendwelchen Schweizer Rose- oder niederländischen Tulpen-Großversandhändlern, mit denen ich kooperieren könnte.

Apropos Kooperationen, da wirf doch mal ein Auge drauf, liebes Christkind, was sich da so alles tut. Noch bin ich nämlich frei, bin weder dieser Linda noch deiner oder meinerapotheke oder sonst jemandem erlegen. A, vie meinst du? Da wollen sich manche heimlich mit Ketten schmücken? Ne, du, da mach ich nicht mit, meine Ketten hängen nur am Weihnachtsbaum. Ich hol jetzt wieder meine sicher verblisterten Christbaumkugeln raus und lass mich nicht verkohlen.

Was meinst du, soll ich nicht doch eine Filiale aufmachen, unten an der Ecke? Irgendwie läuft doch jede Filiale, wenn man nicht so genau rechnet. Außerdem ist dieser Laden schon mal weg und dm, Schlecker und Co können keine Rezeptsammelstelle einrichten.

Und bitte sorg doch mit der nächsten ApBetrO dafür, dass wir auch Hundefutter und Hunde-Adventskalender in der Apotheke verkaufen dürfen, damit dem Kanzler seiner Gattin ihre Hundefuttermarke nicht bei Rossmann vertrieben werden muss und Rossmann aufhört, auf Apothekenketten zu schielen. Wenn du mich da unterstützt, dann hör ich sofort mit den doofen Talern auf, die mich eh nur ein Heidengeld kosten. Weißt du, im Herzen bin ich doch ganz ethisch, jeder von Glaeske angestiftete Warentestkäufer hätte seine wahre Freude an mir. Bei mir wird beraten auf Teufel, pardon, auf Engel komm rein. Und Hausapotheker bin ich sowieso - und zwar nicht nur für die zum ErBarmern, sondern für alle.

Jetzt muss ich schließen, es ist schon spät. Nein, ich geh jetzt nicht zum Keller, da ist nichts Neues drin. Ich geh lieber in die Küche, freu mich über 'ne frische leckere Linzer Torte. Und du darfst jetzt mit dem Wolf tanzen - sei versichert, der will nur unser Bestes.

Dein Apothekerlein Peter

0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.