DAZ aktuell

BR-Radltour 2003: Riesen-Erfolg für Apotheken-Team!

CHAM (lub). Sie haben es allen Skeptikern im eigenen Berufsstand gezeigt: Constanze Bayer, Christine Winterstetter und Daniela Plötz vom Apotheken-Team der BR-Radltour waren die Attraktion der 14. Radltour des Bayerischen Rundfunks (BR). "Das war ein Riesen-Erfolg!" bestätigte Tour-Direktor Thomas Gaitanides vom BR die hervorragende Arbeit der Drei. Sie führten fast 1500 Blutzucker-Messungen durch, checkten den Blutdruck vieler Radfahrer und dokumentierten durch ihr Auftreten die fachliche Kompetenz der bayerischen Apotheken.

Und sie sind ganz schnell ein beliebter Teil des alljährlich quer durch Bayern ziehenden Radltour- Zirkus geworden: "Die Teilnehmer nennen uns schon ganz liebevoll 'Die Vampire'!" lacht Christine (43), PTA aus der Apollo-Apotheke in Burghausen.

Daniela (25), PTA aus der Luna-Apotheke in Ottobrunn, ist nach den sechs aufregenden und anstrengenden Tagen der größten Hobbyradltour Europas richtig traurig: "Ich kann zwar kaum noch reden, aber von mir aus könnt' es noch eine Woche weitergehen", sagt sie, "es war eine unglaublich schöne und gute Aktion!" Auch Apothekerin Constanze (27) aus der Inn-Apotheke in Töging ist tief beeindruckt: "Wir haben in der vergangenen Woche soviel erlebt und weitergegeben wie selten zuvor!"

Die drei Damen waren auf Initiative des Bayerischen Apothekerverbandes (BAV) und des BR auf die Radltour eingeladen worden, um vor großem Publikum die Kompetenz der Pharmazeuten zu präsentieren und auf der 450 km langen Tour die Gesundheit der Radler zu überprüfen. Ihr Auftritt auf den Festplätzen von Traunstein, Burghausen, Eggenfelden, Osterhofen, Regen und Cham fiel überzeugend aus: das Publikum – insgesamt zählte der BR rund 80 000 Menschen bei seinen allabendlichen Open airs! – strömte in Massen an das von "Roche" zur Verfügung gestellte "Akku-Chek"-Mobil. Die Diabetes-Teststreifen wurden ruckzuck verbraucht, sehr gefragt waren auch die kostenlosen Mineraldrinks und die angebotenen Blutdruck- bzw. Cholesterin-Messungen.

Mit unendlicher Geduld und überwältigender Freundlichkeit gaben die junge Apothekerin und ihre beiden PTA-Kolleginnen ausführliche Informationen zu allen pharmazeutischen Themen: "Die Leute wollten alles wissen", berichtet Constanze, "von der richtigen Ernährung beim Sport über Zuzahlungsprobleme bis hin zur Salbe gegen Sonnenbrand!" Christine stellte "erschreckende Defizite bei der Einstellung mancher Diabetiker fest" und Daniela konnte zufrieden sagen: "Wir haben den Leuten die Sache der Apotheke ein bissl näher bringen können!"

Bei großer Hitze – im Chiemgau wurden mehr als 33 Grad im Schatten gemessen! – kamen die drei manchmal ordentlich ins Schwitzen und kaum zum Verschnaufen: "Als gäbe es bei uns was umsonst!" Gab es aber gar nicht: die Radler und die einheimischen Besucher spendeten freiwillig für die Benefizaktion "Sternstunden" des BR zugunsten benachteiligter Kinder: "Wir haben insgesamt 1260 Euro gesammelt!" bilanziert Daniela stolz.

Alle drei waren überrascht vom Andrang an ihrem Radltour-Gesundheitsmobil: "So ein Rieseninteresse hab ich nicht erwartet", freute sich Constanze Bayer am letzten Abend auf dem Festplatz in Cham und sie bewertete die Gesundheit der Radler als "überwiegend gut". Nur einige wenige hatten extrem schlechte Blutzuckerwerte.

Auch das Radltour-Team von "Bayern 1" und "Bayern 3" ließ sich von den netten "Vampiren" pieksen: B-3-Chef Walter Schmich kam mit einem Wert von 82 noch mal davon – er hatte vor lauter Radltour-Stress den ganzen Tag über nichts gegessen, TV-Moderatorin Daniela Worel – sie nahm die "Sternstunden"-Spende entgegen – hatte mit 91 einen Super-Wert, genauso wie DAZ-Redakteur und B-1-Radlreporter Lutz Bäucker: "92!" las Daniela vom "Akku-Chek"-Gerät ab.

Von seiten des BAV gab es nur von Verbandsvize Peter Vanselow und seiner Vorstandskollegin Ursula Bockhorni-Imhoff ausreichende Unterstützung für das Radltour-Apothekenteam, ansonsten mussten sich die drei Pharmazeutinnen weitgehend allein durchschlagen. Nur dank der großzügigen Hilfe von Industrie und Großhandel war die Aktion überhaupt durchführbar.

In fünf der sieben Tour-Etappenstädte konnte der BR immerhin noch einzelne Apotheken zum Mitmachen animieren, was für Constanze, Christine und Daniela eine große Hilfe war: Claus Weigand (Pauer'sche Apotheke, Traunstein), Bertram Tauscheck (Apollo-Apotheke, Burghausen), Wolfgang Bayer (Rottal-Apotheke, Eggenfelden), Michaela Maas-Ortner (Marien-Apotheke, Regen) und Günther Stebner (Apotheke am Steinmarkt, Cham) schickten Mitarbeiter und Material zum BR-Radltour-Gesundheitsmobil bzw. stellten sich selbst auf die sensationell gut frequentierten Festplätze.

Ihr Fazit: "Eine Super-Sache für die bayerischen Apotheker!" meinte Weigand. Und Stebner kündigte an: "Wenn der Bayerische Rundfunk wieder ein Apothekenteam mit auf die 15. Radltour im kommenden Jahr mitnimmt, dann unterstütze ich das!" Es gibt bereits Überlegungen, die Laktat-Werte der Radler zu messen und das bestehende pharmazeutische Angebot auszuweiten. Mitradler aus der Pharmaszene zeigten sich begeistert vom neuen Gesundheitsteam: Natalie, Apothekerin aus Bamberg, ebenso wie Reinhold, Marketingchef von "Lauer-Fischer" in Fürth.

Constanze, Christine und Daniela hoffen, auch im Sommer 2004 wieder dabei sein zu dürfen. Und dann auch mal mitradeln zu können – wie es Christine schon praktiziert hat: die Burghausenerin strampelte einige Kilometer mit dem riesigen Peloton durch die idyllische Hügellandschaft Südostbayerns: "Einmalig, ein Riesen-Spaß, wer einmal dabei war, der ist Radltour-süchtig!"

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.

DAZ.online mit Werbung und Tracking

Nutzen Sie den Newsbereich von DAZ.online wie gewohnt kostenlos. Alle Details zu unseren Werbe- und Trackingverfahren finden Sie hier.

DAZ.online – ohne Tracking

Nutzen Sie DAZ.online ohne verlagsfremde Werbung und ohne Werbetracking für 9,80 Euro pro Monat.
Alle Details zu unserem DAZ.online PUR-Abo finden Sie hier.

Jetzt DAZ.online PUR-Zugang buchen

(Sie können Ihren DAZ.online PUR-Zugang jederzeit kündigen.)