ComPharm

Internet-Shopping: Gezahlt wird am liebsten per Lastschrift

Das Internet als Marktplatz für ausgedehnte Shopping-Touren wird von vielen Menschen mittlerweile akzeptiert. Weniger angenommen werden allerdings digitale Zahlungssysteme. Nach wie vor ist das Lastschriftverfahren und die Rechnung der beliebteste Weg, online gekaufte Artikel zu bezahlen.

Dies geht aus einer Umfrage von Mummert Consulting hervor, an der 10 600 Personen im Zeitraum zwischen Dezember 2002 und Februar 2003 teilgenommen haben.

Demnach bevorzugen 70 beziehungsweise 69 Prozent der Online-Käufer das Lastschriftverfahren und die Rechnung (Mehrfachnennungen möglich). Erst auf Platz drei rangiert eine Online-Zahlmethode, die Online-Überweisung (68 Prozent), gefolgt von der Nachnahme (60 Prozent), dem Online-Lastschriftverfahren (53 Prozent), der Bezahlung per Kreditkarte (49 Prozent) und der Vorkasse (44 Prozent).

Damit sich die Reihenfolge ändert, müssten die Entwickler von digitalen Zahlungsmethoden vor allem auf Benutzerfreundlichkeit achten. In der Umfrage gaben zwei von drei Befragten an, dass eine einfache Handhabung des Systems für sie Voraussetzung für die Nutzung derartiger Zahlungsmethoden sei.

Daneben spielt auch das Vertrauen eine wichtige Rolle. So ist für mehr als die Hälfte der Anwender ein hoher Verbreitungsgrad des Zahlungssystems ein weiteres wichtiges Entscheidungskriterium, denn je höher die Verbreitung, desto größer das Kundenvertrauen. Viele Online-Shopper haben nach wie vor Bedenken, digitale Bezahlsysteme zu nutzen. 85 Prozent der Befragten wünschen sich daher in Zukunft eine stärkere Absicherung des Online-Bezahlens durch den Gesetzgeber. ral

Das könnte Sie auch interessieren

APOkix: Mehrheit befürchtet Verschlechterung/Umfrage: Ausbau digitaler Angebote geplant

Apotheker weiter pessimistisch

Nur 11% würden mit digitalem Rezept online kaufen

Mit E-Rezept in die Apotheke

Umfrage zeigt: Nur ein Drittel fühlt sich fit für die Beratung

Kompetent bei Fragen zur Hautpflege?

Jetzt vorbereiten: Ab 2014 führt kein Weg dran vorbei

Fit für SEPA?

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.