Arzneimittel und Therapie

Neuropathische Schmerzen: Cannabis-Spray vor der Markteinführung

Die Bayer AG und GW Pharmaceuticals haben nach eigenen Angaben eine Vereinbarung zum Exklusivvertrieb für ein Arzneimittel auf der Basis von Cannabis geschlossen, das unter dem Markennamen Sativex® in den Handel kommen soll.

Das Arzneimittel wurde von GW Pharmaceuticals für die Behandlung von Symptomen der Multiplen Sklerose (MS) und schweren neuropathischen Schmerzen entwickelt. Das Präparat ist ein rein pflanzlicher Cannabisextrakt und enthält Tetrahydrocannabinol (THC) und Cannabidiol als Hauptbestandteile. Das Medikament wird als orales Spray verabreicht.

Sativex® und ein weiteres THC-Präparat befinden sich außerdem in Phase-III-Studien für die Behandlung von Krebsschmerzen. Sobald die Zulassungen dazu erteilt sind, wird Bayer die Präparate auch für diese Indikation vertreiben.

Zulassung ist beantragt

Die Vermarktung ist zunächst auf Großbritannien beschränkt, wie beide Unternehmen mitteilten. Darüber hinaus hat Bayer für einen begrenzten Zeitraum die Option zur Verhandlung der Vermarktungsrechte in anderen Ländern der Europäischen Union und ausgewählten weiteren Ländern. Im März 2003 hat GW einen Zulassungsantrag bei der britischen Behörde Medicines and Healthcare Products Regulatory Agency (MHRA) für Sativex® eingereicht. hel

Die Bayer AG und GW Pharmaceuticals haben nach eigenen Angaben eine Vereinbarung zum Exklusivvertrieb für ein Arzneimittel auf der Basis von Cannabis geschlossen, das unter dem Markennamen Sativex® in den Handel kommen soll.

Das könnte Sie auch interessieren

Deutschland auf Platz 3

Windenergie wächst rasant

Vergleich der therapeutischen Anwendung in Deutschland und der Schweiz

Cannabis als Arznei

3. Phyto Info Tag des Bundesverbands der Arzneimittel-Hersteller

Steiniger Weg zu pflanzlichen Innovationen

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.