Arzneimittel und Therapie

Pneumonien: Fluorchinolone – bessere Heilungsraten als Standardtherapie

Risiko-adaptierte kalkulierte antimikrobielle Therapie ambulant erworbener Pneumonien: Mit diesem präzisen Unwort überschreiben heutige Leitlinien die Behandlung dessen, was der Volksmund "Lungenentzündung" nennt. Schweregrad der Erkrankung, lokales Erreger- und Resistenzspektrum und bestimmte diagnostische Tests entscheiden über ambulante Therapie oder Hospitalisierung. Angesichts fortgeschrittener Resistenzen von Pneumokokken gegen Penicillin und Makrolide brauchen diese Standardbehandlungen heute Alternativen. Neuere Antibiotika, insbesondere Fluorchinolone, erlauben in leichten und mittelschweren Fällen eine sichere ambulante Pneumonie-Behandlung.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

 

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Lieferung nur innerhalb Deutschlands.