DAZ aktuell

Weltgesundheitstag: "Gesunde Umwelt, gesunde Kinder"

BONN (im). Für Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt hat der Gesundheitszustand von Kindern einen hohen Stellenwert. Allerdings fehle eine grundlegende Untersuchung zu den Lebensumständen von Heranwachsenden, sagte Schmidt am 7. April anlässlich des Weltgesundheitstags in Bonn.

Das diesjährige Motto des Weltgesundheitstags in Deutschland, den die Bundesvereinigung für Gesundheit im Auftrag des Bundesgesundheitsministeriums ausrichtete, lautete "Gesunde Umwelt, gesunde Kinder". Ulla Schmidt setzt nach eigenen Worten vermehrt auf Gesundheitsförderung und Prävention bei Kindern als Basis für eine nachhaltige Gesundheitspolitik. Gesundheit bei Heranwachsenden sei mehr als die Abwesenheit von Krankheit. Fehlende Impfungen, schlechte Lebensgewohnheiten wie Bewegungsmangel oder falsche Ernährung könnten später zu Krankheiten der Erwachsenen führen. Kinder seien beispielsweise unfreiwillige Seismographen für Umweltbelastungen. Aufschluss zum Gesundheitszustand von Kindern erhofft sich Schmidt vom großen Kindersurvey, der gemeinsam mit dem Robert-Koch-Institut auf den Weg gebracht wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

Die richtige Lösung für Hühneraugen, Schrunden und Co.

Gepflegt = gesund

Wie Ernährung und Zahngesundheit zusammenhängen

Gesundes Essen = gesunde Zähne

Richtige und konsequente Pflege bis ins hohe Alter

Gesund bleiben durch gesunde Zähne

Hintergründe und Tipps für die Beratung von Freizeittauchern

Gesund wieder auftauchen

Arzneimittelhersteller stellen Nutzen der Selbstmedikation heraus

Gesunde Perspektiven

Strategien zur Prävention von Übergewicht bei Kindern

Täglich Sport und gesünderes Essen!

Preisverleihung der Stiftung Rufzeichen Gesundheit!

Gesund in jedem Lebensalter

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.