DAZ aktuell

Bewegung gegen Bluthochdruck: "Deutschland bewegt sich"

BERLIN (ks). Am 6. April ist der Startschuss für die bundesweite Kampagne "Deutschland bewegt sich" gefallen. Initiatoren der auf drei Jahre angelegten Kooperation sind die Barmer Ersatzkasse, das ZDF und Bild am Sonntag. Gemeinsam wollen sie mit verschiedenen Aktionen die Menschen hierzulande in Bewegung bringen Ų denn so lassen sich bekanntlich viele Erkrankungen vorbeugen. Auch die Apotheken sind zum Mitmachen aufgerufen. In der Auftaktwoche vom 7. bis zum 12. April bieten sie Blutdruckmessungen an.

Ziel der Kampagne ist es, eine Breitensportbewegung zu schaffen, die in den nächsten Jahren das Ansehen der einstigen "Trimm dich"-Aktion erreicht. Dabei sollen möglichst viele Menschen an gesundheitsfördernde Sportarten herangeführt werden. Bewegungsmangel ist neben Stress, falscher Ernährung und Genussgiften eine der Hauptursachen für erhöhte Blutdruckwerte.

Hermann Stefan Keller, Vorsitzender des Deutschen Apothekerverbandes, sieht hier einen Ansatz für Apotheken, sich an der Aktion zu beteiligen. Er wies darauf hin, dass die Apotheke häufig die erste Anlaufstelle bei Gesundheitsfragen sei. Daher könne eine Blutdruckmessung in der Apotheke wertvolle Hinweise auf eine bestehende Erkrankung liefern, so Keller. "Vor Untersuchungen in Apotheken haben viele Menschen nur eine geringe Hemmschwelle, im Unterschied zu ärztlichen Untersuchungen ist sie außerdem nicht mit Wartezeiten verbunden." Zusammen mit Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt, dem Barmer-Vorsitzenden Eckart Fiedler und dem Chefredakteur der Bild am Sonntag, Claus Strunz, ging Keller am 8. April mit gutem Vorbild voran: In einer Berliner Apotheke traf man sich zum gemeinschaftlichen Blutdruckmessen.

0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.