Prisma

Alkohol: Wirkt bei starken Trinkern wie Kaffee

Personen, die nur gelegentlich etwas trinken, sind nach einem Glas Wein oder Bier in der Regel entspannt. Der Alkohol wirkt auf sie beruhigend. Ganz anders bei starken Trinkern: Bei ihnen wirkt Alkohol wie Kaffee Ų als Aufputschmittel. Das schreiben jedenfalls Wissenschaftler der Universität Chicago in der Fachzeitschrift "Alcoholism: Clinical and Experimental Research".

In einer Studie mit 34 Teilnehmern untersuchte ein Forscherteam um Andrea C. King, ob Alkohol unterschiedliche Effekte bei starken und schwachen Trinkern auslöst. Die Studienteilnehmer erhielten entweder ein alkoholisches Getränk oder als Plazebo ein Getränk, das zwar nach Alkohol schmeckte, jedoch alkoholfrei war. Anschließend wurden die Probanden befragt, ob sie sich entspannt und ruhig oder eher angeregt fühlten.

Ergebnis: Bei den Gelegenheitstrinkern unter den Probanden wirkte der Alkohol vor allem beruhigend – eine Stimulierung oder ein Anheben der Stimmung blieb weitgehend aus. Bei den starken Trinkern, die regelmäßig fünf oder mehr Drinks pro Tag zu sich nahmen, registrierten die Studiendurchführenden dagegen eine aufputschende Wirkung, vor allem in der Phase, in der die Alkoholkonzentration im Blut anstieg. Dämpfend wirkte sich der Alkohol bei ihnen erst aus, wenn die Alkoholkonzentration im Blut wieder am Sinken war. pte/ral

Das könnte Sie auch interessieren

Der gute Vorsatz fürs neue Jahr, und wie man ihn – vielleicht – erreicht

Ade Alkohol!

Die aktualisierte Leitlinie „Alkoholbezogene Störungen“

Empfehlungen zum Umgang mit Alkoholproblemen

Kinder- und Jugendgesundheit in Deutschland

Weniger Alkohol und Zigaretten

Empfehlungen zum Umgang mit Alkoholproblemen

Trocken werden

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.