Prisma

Wird Diabetes heilbar?

Mehrmals täglich eine Spritze Insulin - das gehört für viele Diabetiker zum Alltag. Seit langem suchen Forscher nach Alternativen zu dieser Therapie. Kanadische Wissenschaftler meldeten vor kurzem einen Durchbruch bei ihren Bemühungen.

Sie hatten aus Spenderorganen Inselzellen entnommen und diese in die Leber von mehreren Diabetes-Patienten transplantiert. Die Zellen begannen laut den Forschern sofort mit der Produktion von Insulin. Die Patienten benötigten keine zusätzliche Insulintherapie mehr.

Ein wegweisender Erfolg? Leider nein. Die Methode ist nur begrenzt einsatzfähig. Limitierender Faktor ist die Verfügbarkeit von Zellen. Es gibt, so der Diabetes-Forscher Dr. Fred Levine von der University of California, einfach nicht genug Gewebe, um die vielen Millionen Diabetiker behandeln zu können.

Wissenschaftler vom Joslin Diabetes Center der Harvard-Universität hoffen dieses Problem allerdings lösen zu können. Sie arbeiten daran, Zellen in insulinproduzierende Zellen umzuwandeln. Bislang ist ihnen dies zwar nur unzureichend gelungen, die Forscher sind jedoch zuversichtlich, dass die Technik sich soweit verbessern lässt, dass sie in einigen Jahren zu einer genügend großen Ausbeute an insulinproduzierenden Zellen führt. ral

Quelle: IME-Pressedienst Nr. 11-12

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.

DAZ.online mit Werbung und Tracking

Nutzen Sie den Newsbereich von DAZ.online wie gewohnt kostenlos. Alle Details zu unseren Werbe- und Trackingverfahren finden Sie hier.

DAZ.online – ohne Tracking

Nutzen Sie DAZ.online ohne verlagsfremde Werbung und ohne Werbetracking für 9,80 Euro pro Monat.
Alle Details zu unserem DAZ.online PUR-Abo finden Sie hier.

Jetzt DAZ.online PUR-Zugang buchen

(Sie können Ihren DAZ.online PUR-Zugang jederzeit kündigen.)