DAZ aktuell

Laetrile: Wird im Internet als Krebsmittel angeboten

(la). Die amerikanische Arzneimittelbehörde FDA hat der Christian Brothers Contracting Corporation verboten, Laetrile herzustellen und zu vermarkten. Laetrile ist auch bekannt unter dem Namen Amygdalin oder Vitamin B17. Die Firma hat das Produkt beworben für den Einsatz bei der Krebstherapie. Dafür ist Laetrile aber nicht zugelassen. Weiterhin warnt die FDA vor dem Angebot des Produkts im Internet. Laetrile ist eine Verbindung, die chemisch mit Amygdalin verwandt ist, einem natürlichen Stoff, der in den Kernen von Aprikosen und verschiedenen anderen Früchten vorkommt. In der Krebstherapie werden die Bezeichnungen Laetrile, Vitamin B17 und Amygdalin als Synonyme verwendet.

Die Behauptungen über die Wirkung von Laetrile haben sich in den letzten Jahren geändert. Zuerst hieß es, es heile Krebs. Später sollte es den Krebs "kontrollieren". Als die Vitamin-Theorie entstand, wurde es als Mittel zur Krebsvorbeugung propagiert. Auch wurde behauptet, es wirke als Schmerzmittel bei Krebs und erleichtere die chemotherapeutische Behandlung.

Von einigen Befürwortern wurde Laetrile trotz vieler Warnungen und Verbote weiterhin zur Behandlung von Krebs eingesetzt. Dafür hat das Präparat jedoch keine Zulassung. Bislang wurde auch keine Studie veröffentlicht, die belegen würde, dass Laetrile zur Prävention und Behandlung von Krebs sicher und wirksam ist.

Die FDA warnt nun davor, dass die Christian Brother Contracting Corporation trotz des Verbots, Laetrile weiterhin zu vertreiben, Internetseiten zum Erwerb des Produkts anbietet und ihren Handel mit anderen Ländern weiterführt.

Das könnte Sie auch interessieren

Gefahr einer Cyanid-Intoxikation

Bedenkliches Amygdalin

Leitliniengerechte Beratung zur Komplementärmedizin in der Onkologie

„Was kann ich neben meiner Chemo noch tun?“

Supplemente interagieren häufig mit Onkologika

Eine unterschätzte Gefahr!

Miracle Mineral Supplement

FDA warnt erneut vor MMS

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.