DAZ aktuell

Lutz Bäucker: Galapagos? Nein danke!

Vor zwei Wochen noch hatten wir darüber philosophiert, wie schön es sein könnte, mal einen veritablen deutschen Apotheker bzw. sein entsprechendes weibliches Pendant auf dem derzeit heißesten Stuhl des deutschen Fernsehens sitzen zu sehen. Bisher hat es keiner zum Jauch geschafft. Das kann viele Gründe haben, näherliegende (die telefonische Bewerbung kostet ein paar Märker, können Sie leider nicht steuerlich absetzen, liebe Kollegen ...) und abseitige (sollten unter den durchschnittlich 10 Millionen Zuschauern tatsächlich null Pharmazeuten sein?). Wie auch immer - eine PTA war schneller als alle Approbierten! Iris aus der "Ruhrland- Apotheke" rettet die Ehre unseres Berufs - ein bissel aufgeregt zwar, aber ansonsten macht sie eine prima Figur. Zweibeinige Küken sind ihr genauso geläufig wie türkische Pop-Sänger oder deutsche Sportmoderatoren - Respekt, Frau Buhlmann! Respekt auch für Herrn B.: der hat seine Frau am Abend vor dem Showdown zu einem schönen Dinner eingeladen - als Vorbereitung auf die größte Versuchung seit es Milka gibt: mit 15 Fragen an eine Million zu kommen! Kopfschütteln hat allerdings ein gewisser Manfred B. (vollständiger Name der Redaktion bekannt, aus Schutzgründen verschweigen wir ihn aber lieber...!) bei uns ausgelöst: der vermasselt "unserer" Iris die Tour zum großen Geld mit einer schusseligen Antwort nach der Staatsangehörigkeit von ein paar Tausend Galapagos-Echsen, Schildkröten und diversen Vögeln. Jetzt traut sich Manfred B. nicht vor die Kameras - ist auch besser so. Immerhin, PTA Iris trägt ihm nix nach und das Ganze mit Fassung. Und wir freuen uns mit ihr: danke für die spannende Unterhaltung, Iris, und viel Spaß beim Skifahren!

Das könnte Sie auch interessieren

Die letzte Woche

Mein liebes Tagebuch

Die letzte Woche

Mein liebes Tagebuch

Die letzte Woche

Mein liebes Tagebuch

Die letzte Woche

Mein liebes Tagebuch

Die letzte Woche 

Mein liebes Tagebuch

Die letzte Woche

Mein liebes Tagebuch

Die letzte Woche

Mein liebes Tagebuch

Zum Geburtstag von Professor Ernst Mutschler

Ein „pharmazeutisch-wissenschaftlicher Gigant“ wird 90

die letzte Woche

Mein liebes Tagebuch

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.