Patienteninfo

Sie sind schwanger? Gratulation! Eine ganz besondere Zeit liegt vor Ihnen. Damit Sie und Ihr kleiner Untermieter sie so richtig genießen können und bis "zum Schluss" fit bleiben, hier einige Tipps von uns zum Thema "Essen und Trinken in der Schwangerschaft".

Kalorienbedarf: Nicht für zwei essen

Die schlechte Nachricht zuerst: Auch wenn Sie jetzt zu zweit sind, für zwei essen dürfen Sie trotzdem nicht. In den ersten 3 Monaten ist der Kalorienbedarf überhaupt nicht erhöht, und Sie sollten auch noch nicht an Gewicht zulegen. Erst ab dem 4. Monat sind täglich etwa 300 kcal zusätzlich erlaubt.

Viel trinken!

1,5 l Flüssigkeit sollten Sie täglich trinken. Mineralwasser, Früchte- und Kräutertee sind dabei am besten geeignet. Auch Obst- und Gemüsesäfte sind gut (Vorsicht: Haben zum Teil viele Kalorien), mit Kaffee und Schwarztee sollten Sie lieber sparsam umgehen.

Kein Alkohol und keine Zigaretten!

Man kann es nicht oft genug sagen: Alkohol und Zigaretten sind Gift für das ungeborene Kind! Also verzichten Sie dem Kleinen zuliebe darauf.

Keine rohen Produkte!

Rohe Milchprodukte wie Vorzugsmilch oder Rohmilchkäse, rohe Eier (in Süßspeisen), rohes Fleisch (Tatar) oder rohen Fisch sollten Sie während der Schwangerschaft nicht essen. Die darin möglicherweise enthaltenen Krankheitserreger machen einem Gesunden zwar meist nichts aus, können aber Ihrem Kind schaden.

Vorsicht bei Leber!

Leber ist durch die bei uns üblichen Tierfuttermittel sehr reich an Vitamin A. Dieses wirkt sich vor allem am Anfang der Schwangerschaft negativ auf die Entwicklung des Kindes aus. Daher: In den ersten 3 Monaten lieber ganz auf Leber verzichten, danach sind etwa 100 bis 150 g Leber pro Monat erlaubt.

Manchmal reicht die Nahrung nicht aus!

Bei Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen steigt der Bedarf während der Schwangerschaft teilweise um 100% an. Zum Teil reicht die Nahrung hier nicht mehr aus, um den Bedarf zu decken:

  • Folsäure und Jod sollten unbedingt zusätzlich über entsprechende Präparate zugeführt werden.
  • Auch Eisen und Magnesium müssen meist über Tabletten ergänzt werden. Damit Eisen besser vom Körper aufgenommen wird, sollte man es zusammen mit Vitamin C (z.B. einem Glas Orangensaft) einnehmen. Vorsicht: Eisen kann zu Verstopfung führen und sollte auch nur auf Anweisung des Arztes zusätzlich eingenommen werden.

Unser Team steht Ihnen gerne für weitere Fragen zur Verfügung

Das könnte Sie auch interessieren

Aktuelle Handlungsempfehlungen zur Ernährung in der Schwangerschaft

Für zwei denken, aber nicht für zwei essen!

Alkohol, Nicotin (Tabak) und Fress-Sucht

Alltagssuchtmittel

Woran Frauen mit Kinderwunsch denken sollten

Schwangerschaft in Sicht

Schwangere mit einem Selbstmedikationswunsch gut beraten

Abraten oder zustimmen?

... die richtige Verhaltensweise in der Schwangerschaft dagegen sehr!

Eltern werden ist nicht schwer ...

Mikronährstoffe bei Kinderwunsch und in der Schwangerschaft

Rundum gut versorgt

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.