Arzneimittel und Therapie

Irinotecan: Erst- und Zweitbehandlung des kolorektalen Karzinoms

Für die Therapie des kolorektalen Karzinoms steht mit Irinotecan (Campto®) ein Zytostatikum zur Verfügung, das die Lebenszeit der Patienten nachweislich verlängert. Bei fortgeschrittenem kolorektalem Karzinom ist es als First-line-Kombinationstherapie mit 5-Fluorouracil und Folinsäure zugelassen. Bei dem Versagen eines 5-Fluorouracil enthaltenden Schemas wird Irinotecan als Second-line-Monotherapie eingesetzt.

Mehr als 30 Jahre lang galt eine Monotherapie mit einer Bolusapplikation von 5-Fluorouracil (5-FU) als einzige etablierte Therapie zur Behandlung des kolorektalen Karzinoms. Allerdings bildete sich der Tumor nur in wenigen Fällen zurück, und die Lebenszeit der Patienten wurde auch nur unzureichend verlängert. Die Kombination mit Folinsäure (FA) und die Infusion des 5-Fluorouracils statt der Applikation als Bolus verbesserten die Therapie. Doch für Patienten, bei denen der Tumor nicht mehr auf eine 5-FU/FA-haltige Therapie ansprach, gab es keine klinisch sinnvolle Nachfolgebehandlung.

Monotherapie als Zweittherapie

Irinotecan schließt diese Behandlungslücke. Bei kolorektalen Karzinomen, die nicht mehr auf die Kombination von 5-Fluorouracil und Folinsäure ansprechen, ist mit Irinotecan eine weiterführende Chemotherapie möglich. In zwei Phase-III-Studien mit über 500 Patienten wurde der Wirkstoff Irinotecan als Second-Line-Therapie des kolorektalen Karzinoms mit der Infusion von 5-Fluorouracil und der bestmöglichen supportiven Therapie verglichen. Die Patienten, die mit Irinotecan behandelt wurden, lebten in beiden Studien länger und qualitativ besser.

Erstbehandlung mit Irinotecan

Bei nicht chemotherapeutisch vorbehandelten Patienten wurde auch die First-line-Therapie mit Irinotecan untersucht. Patienten mit fortgeschrittenem Kolorektalkarzinom wurden in einer Phase-III-Studie entweder mit der Kombination Irinotecan plus 5-Fluorouracil und Folinsäure oder nur mit 5-Fluorouracil und Folinsäure behandelt.

Diejenigen, die mit Irinotecan in Kombination mit 5-Fluorouracil und Folinsäure behandelt wurden, lebten länger als Patienten, die nur eine Kombination von 5-Fluorouracil und Folinsäure erhielten. Diese Studienergebnisse haben zu einer Zulassung von Irinotecan für die First-line-Kombinationstherapie und die Second-line-Monotherapie geführt.

Für die Therapie des kolorektalen Karzinoms steht mit Irinotecan (Campto) ein Zytostatikum zur Verfügung, das die Lebenszeit der Patienten nachweislich verlängert. Bei fortgeschrittenem kolorektalen Karzinom ist es als First-line-Kombinationstherapie mit 5-Fluorouracil und Folinsäure zugelassen. Bei dem Versagen eines 5-Fluorouracil enthaltenden Schemas wird Irinotecan als Second-line-Monotherapie eingesetzt.

0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.