Arzneimittel und Therapie

Antibiotikum: Quinupristin / Dalfopristin in Europa zugelassen

Quinupristin/Dalfopristin (Synercid®) ist im Rahmen des gegenseitigen Anerkennungsverfahrens der EU in 14 europäischen Ländern zugelassen worden.

Synercid®, das erste injizierbare Streptogramin-Antibiotikum, erhielt die Zulassung zur Behandlung von Patienten mit bekannter nosokomialer Pneumonie, Infektionen von Haut und Bindegewebe und klinisch signifikanten Infektionen durch Enterococcus faecium, wenn kein anderes wirksames antibakterielles Arzneimittel zur Verfügung steht, wie Aventis Pharma jetzt berichtete.

Synercid® setzt sich aus zwei Bestandteilen zusammen, Quinupristin und Dalfopristin, die gemeinsam empfindliche Bakterien bis zu sechzehn Mal wirkungsvoller hemmen als die beiden Wirkstoffe allein. Der neuartige synergistische Effekt von Quinupristin und Dalfopristin wird durch einen doppelten Angriff auf die Proteinsynthese in den Bakterienzellen bewirkt. Wenn die Bakterienzellen die Fähigkeit verlieren, neue Proteine zu erzeugen, sterben sie. Der duale Wirkmechanismus von Synercid® lässt erwarten, dass Resistenzentwicklungen gegen das Arzneimittel selten sein werden, da mehrere Resistenzmechanismen beteiligt sind.

Synercid® ist auch in den USA und Kanada zur Behandlung von Septikämie durch Vancomycinresistente Enterocuccus faecium (VREF) und Infektionen der Haut und Hautanhangsgebilde durch Methicillin-empfindliche Staphylococcus aureus oder Streptococcus zugelassen.

0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.