Prisma

Kopfschmerzen und Durchfall von Aerosolen?

Schwangere Frauen und Säuglinge können auf den häufigen Gebrauch von Aerosolen wie Raum-, Haar- oder Deospray mit gesundheitlichen Problemen reagieren.

Das fanden Wissenschaftler der Universität von Bristol in einer Studie an 14 000 Schwangeren heraus. Die Frauen litten bei intensiver Anwendung der Sprays öfter unter Kopfschmerzen als andere, die höchstens einmal in der Woche zu derartigen Produkten griffen. Beim regelmäßigen Einsatz von Raumsprays kam es auch häufiger zu Depressionen nach der Geburt. Babys unter sechs Monaten, die fast täglich Luft-Düften ausgesetzt waren, neigten - verglichen mit denen, die weniger als einmal in der Woche damit Kontakt hatten - vermehrt zu Infektionen des Ohres und Durchfällen.

Aerosole enthalten flüchtige organische Verbindungen wie Xylen, Aldehyde und Ketone, die in hohen Dosierungen giftig sein können. Es gibt Hinweise darauf, so die Forscher, dass diese Substanzen möglicherweise mit den beobachteten Beschwerden in Verbindung stehen.

Quelle: Journal of Agricultural and Food Chemistry 1999, Vol. 47, Nr. 10, S. 4089-4092

Das könnte Sie auch interessieren

Verbesserte Blutglucosewerte bei Diabetes Typ 2

Sulforaphan ähnlich wirksam wie Metformin

Einsatz zur Raucherentwöhnung scheint kardiovaskuläre und neuropsychiatrische Risiken zu erhöhen

In die Klinik nach Vareniclin

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.