Prisma

HIV: Kann ein Vaginal-Gel davor schützen?

In den USA wird derzeit die Wirksamkeit und Sicherheit eines Vaginal-Gels als Präventionsmittel gegen die HIVInfektion erforscht.

Das Gel mit dem vorläufigen Namen "Reprotect" soll über Herabsetzung des pHWerts in der Scheide die Vermehrung der Viren behindern und somit vor der Übertragung des HI-Virus während des Geschlechtsverkehrs schützen. Wie Wissenschaftler vom Memorial Hospital, Rhode Island, auf der National HIV Prevention Conference in Atlanta berichteten, konnte dieser Effekt in verschiedenen Studien belegt werden. In Tierversuchen hat sich zudem gezeigt, dass das Gel auch vor anderen Infektionskrankheiten schützen könnte, unter anderem vor Herpes und Chlamydien-Infektionen.

Allerdings ist noch unklar, in welchem Ausmaß die Virusvermehrung durch das Gel gehemmt wird und ob dadurch ein ausreichender Schutz erreicht werden kann. Die Verträglichkeit des Gels wurde in einer aktuellen Studie überprüft. 27 Frauen wendeten das Gel an, ernsthafte Nebenwirkungen traten in keinem Fall auf. 18 der Frauen berichteten allerdings über leichte Nebenwirkungen, vor allem Juckreiz in der Scheide. ral

0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.