Arzneimittel und Therapie

Unliebsame Begleiter in der kalten Jahreszeit

Erkältungskrankheiten sind diejenigen Krankheiten, mit denen es der Hausarzt am häufigsten zu tun hat. Auch bei der Selbstmedikation in der Apotheke spielen Schnupfen, Husten und "grippale Infekte" eine herausragende Rolle, vor allem in der kalten Jahreszeit. Bereits mit wenigen zielgerichteten Fragen kann sich der Apotheker ein erstes Bild vom Krankheitszustand des Patienten machen. Harmlose Beschwerden lassen sich im Rahmen der Selbstmedikation behandeln. Sind die Symptome dagegen schwerwiegend oder dauern längere Zeit an, ist dem Patienten der Besuch bei seinem Hausarzt anzuraten.

Den vollständigen Artikel können Sie in der Printausgabe der DAZ Nr. 51/52 auf Seite 52 lesen.

Das könnte Sie auch interessieren

Problematische Selbstmedikation bei einer älteren Patientin

Kreislaufschwäche im Sommer

Das Reizdarmsyndrom ist ebenso komplex wie belastend

„Was rumpelt und pumpelt in meinem Bauch?“

Warum bei Hefekapseln unter immunsuppressiver Therapie Vorsicht geboten ist

„Natürlich“ gegen Durchfall

Versorgungsforschung

BfArM startet AMTS-Projekt

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.