Prisma

Vibrationen für die Stille


Eine amerikanische Firma hat ein Gerät entwickelt, das Tinnituspatienten dauerhaft von ihrem Leiden befreien soll.
Das von ADM Tronics, New Jersey, entwickelte Gerät (Aurex-3) arbeitet auf der Basis von Vibrationen. Eine kleine Sonde wird auf den Mastoidknochen hinter dem Ohr gepreßt und sendet Vibrationen aus, die über die Schnecke im Innenohr zu Nervenimpulsen umgewandelt werden. Die Frenquenz der Vibrationen wird vom Patienten selbst so eingestellt, daß sie mit der Frequenz der eigenen Ohrgeräusche übereinstimmt. Ist dies der Fall, werden die Geräusche von Aurex-3 maskiert und für den Patienten -tritt Ruhe ein.
Die Technik des Maskierens wird schon bei anderen Geräten zur Bekämpfung des Tinnitus eingesetzt. Allerdings konnte mit diesen Geräten bislang immer nur eine kurzfristige Linderung erreicht werden. Teilweise ging die Verminderung der Ohrgeräusche zudem auf Kosten der Hörfähigkeit. Für Aurex-3 erhoffen sich die Hersteller nun jedoch eine langfristige Besserung der Ohrgeräusche bei gleichzeitig guter Hörfähigkeit der Patienten.
Quelle: New Scientist vom 8.8.1998, Vol. 159, No. 2146

Das könnte Sie auch interessieren

Tinnitus mit hoch dosiertem Ginkgo-Spezialextrakt behandeln

Damit wieder Ruhe herrscht

Vibration auf der Haut mindert Schmerzempfinden

Zahnbürsten-Anästhesie

Ein Gastkommentar zur Leitlinien-Lage bei chronischem Tinnitus

Linderung ist möglich, Heilung nicht

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.