Prisma

Lebensbäume: Kopfstand

Eine höhere Lebenserwartung und abnehmende Zeugungsfreudigkeit der Bundesbürger stellen den deutschen Lebensbaum auf den Kopf. Vor dem ersten Weltkrieg schichteten sich die einzelnen Altersjahrgänge noch zu einer Pyramidenform auf, die einer gesunden Tanne glich. Grund dafür waren sowohl die hohen Geburtenziffern als auch eine geringere Lebenserwartung. Bis heute hat sich das Bild bereits sichtbar gewandelt: Medizinische Fortschritte haben die Lebenserwartung deutlich erhöht und zugleich dafür gesorgt, daß Familienplanung gezielt betrieben werden kann. Und diese Entwicklung könnte sich in Zukunft fortsetzen, so daß der deutsche Lebensbaum im Jahr 2040 eher die Form einer Pappel haben dürfte.

0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.